Johann Moritz Gustav von Manderscheid-Blankenheim

Wappen Johann Moritz Gustav von Manderscheid-Blankenheim, Erzbischof von Prag

Johann Moritz Gustav von Manderscheid-Blankenheim (* 12. Juni 1676 in Blankenheim; † 26. Oktober 1763 in Prag) war Bischof von Wiener Neustadt und Erzbischof von Prag.

Seit 1685 Domizellar in Köln und Straßburg, wurde er auch Kanoniker an St. Gereon (Köln). Später auch Domherr in Köln und Straßburg, durchlief er in der Kurkölnischen Verwaltung verschiedene Positionen und war auch in der Verwaltung Kurtriers zu finden, wo er Kurfürstlicher Rat wurde. Durch seine diplomatischen Tätigkeiten wurde Kaiser Karl VI. auf ihn aufmerksam, der ihn zu seinem Geheimrat machte und am 18. Juni 1721 zum Bischof von Wiener Neustadt nominierte. Nachdem er am 3. August 1721 die Priesterweihe empfangen hatte, erhielt er am 14. Januar 1722 die päpstliche Bestätigung als Bischof. Doch behielt er auch in Köln einen gewissen Einfluss, wo er am 23. August 1725 zum Dompropst gewählt wurde.

Vor allem um die finanzielle Sanierung seines kleinen Bistums bemüht, nominierte ihn Kaiser Karl VI. am 22. Juni 1733 als Erzbischof von Prag. Nachdem er auf das Bistum Wiener Neustadt resigniert hatte, erhielt er am 18. Dezember 1733 die päpstliche Translation, begab sich im April 1734 nach Prag, wo er am 12. September 1734 als Erzbischof inthronisiert wurde. Hier führte er die vom Kaiser angeordnete Rekatholisierung energisch durch und er selbst, wie auch sein Generalvikar und der Abt von Strahov, wurden Mitglieder der staatlichen Religionskommission. Diese entsandte Missionare, welche von Manderscheid zu jährlichen Berichten verpflichtet wurden.

1741 wurde er im bayerisch besetzten Prag gezwungen, Kaiser Karl VII., den Kurfürsten von Bayern, zum böhmischen König zu krönen. Als Maria Theresia 1743, nach der Befreiung des Landes, in Prag die Königskrone empfangen wollte, verbannte sie Manderscheid wegen Treuebruch auf seine erzbischöflichen Güter, die er in seiner Amtszeit stark vermehren konnte.

Siehe auch

Weblinks

Vorgänger Amt Nachfolger
Daniel Joseph Mayer von Mayern Erzbischof von Prag
1733–1763
Anton Peter Příchovský von Příchovice
Joseph Ignaz della Rovere Bischof von Wiener Neustadt
1722–1734
Franz Anton von Khevenhüller