Johann Peter Ignaz Chorherr

Johann Peter Ignaz Chorherr (* 1. Juni 1734 in Wien; † 1. September 1814 in St. Pölten)[1] war österreichischer Politiker und zweiter Bürgermeister von St. Pölten.

Leben

Johann Peter Ignatz Chorherr kam am 1. Juni 1734 als Sohn des „bürgerlichen Holzstößers“ Peter Chorherr in Wien zur Welt. Der Glaser kam als Wandergeselle nach St. Pölten, wo er durch seine erste Heirat zu Haus und Gewerbe kam. Von 1786 bis 1809 war er Oberzechmeister beziehungsweise Ortsvorsteher der St. Pöltner Glaserzunft.

Bereits 1770 wurde Chorherr in den äußeren Rat gewählt, fünf Jahre später in den inneren Rat. Nachdem er Verwalter des Bürgerspitals war wurde er Stadtquartiermeister und war damit für die Einquartierung von Militärangehörigen zuständig. Ab 1785 war er als Magistratsrat zuständig für die Rechnungsabschlussprüfung des Stadtkämmerers. Chorherr wurde im Herbst 1789 Bürgermeister und trat im Jänner 1794 aus bisher ungeklärter Ursache zurück. Er verstarb am 1. September 1814 in St. Pölten.

Einzelnachweise

  1. Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten, 2003: 500 Jahre Rathaus St. Pöltem


Vorgänger Amt Nachfolger
Johann Joseph Hackl Bürgermeister von St. Pölten
1789–1794
Franz Xaver Schöpfer