Johann Römer (FPÖ)

Johann Römer (* 29. Juli 1949 in Mistelbach, Niederösterreich; † 1. März 2011 in Wien) war ein österreichischer Politiker der FPÖ und ehemaliger 2. Präsident des Wiener Landtages.

Römer besuchte das musisch-pädagogischen Bundesrealgymnasium in Mistelbach. Nachdem er 1972 nach Wien übersiedelte begann er 1974 ein Dienstverhältnis bei der Pensionsversicherungsanstalt der Angestellten. Ab 1978 war er Freiheitlicher Bezirksrat in der Leopoldstadt, 1991 wurde er in den Wiener Gemeinderat gewählt und war von 1996 bis 1998 Zweiter Gemeinderatsvorsitzenden. Von 1998 bis 2001 war er Zweiter Landtagspräsidenten und anschließend bis zu seinem Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen im Jahr 2004 Dritter Präsident des Wiener Landtages.[1]

Johann Römer verstarb am 1. März 2011 an den Folgen eines Herzinfarktes in Wien.

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Presseaussendung des Rathauses vom 26. Juli 1999 anlässlich seines 50. Geburtstages
  2. Archivmeldung der Rathauskorrespondenz vom 12. Juni 2007
  3. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952