Johann Reisinger

Johann Reisinger (* 4. Februar 1890 in Pöttsching; † 27. April 1959 ebenda) war ein österreichischer Landwirt und Politiker. Reisinger war verheiratet und Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag.

Reisinger wurde als Sohn des Landwirts Martin Reisinger aus Pöttsching geboren und besuchte die Volksschule. Danach war Reisinger als Landwirt tätig und hatte 1934 die Funktion des Bauernführer-Stellvertreters des Bauernbundes inne. Zudem war Reisinger Vizebürgermeister von Pöttsching. Reisinger vertrat ab dem 11. November 1934 den Stand „Land- und Forstwirtschaft“ im Burgenländischen Landtag. Während der Zeit des Ständischen Landtags gehörte er diesem bis zur Auflösung am 12. März 1938 an.

Literatur

  • Johann Kriegler: Politisches Handbuch des Burgenlandes. I. Teil (1923–1938). Eisenstadt 1972