Johannes Hiemetsberger

Johannes Hiemetsberger (* 1971 in Kaltenberg, Oberösterreich) ist ein österreichischer Chorleiter und Dirigent. Er ist Gründer und künstlerischer Leiter Chorus sine nomine.

Leben

Hiemetsberger besuchte das Musische Gymnasium der Diözese Linz. 1986-1990 studierte er Trompete am Brucknerkonservatorium in Linz bei Wolfgang Mayrhofer, 1991 gründete er den Chorus sine nomine. Bis 1996 studierte er Dirigieren, Barocktrompete und Alte Musik am Konservatorium der Stadt Wien, Musikpädagogik und Chorleitung bei Johannes Prinz, Herwig Reiter und Erwin Ortner an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Geschichte an der Universität Wien.

Hiemetsberger leitete den Oberösterreichischen Landesjugendchor von 2000 bis 2005. Als künstlerischer Leiter der Vokalwoche Cantata Kaltenberg, des Vokalensembles Company of Music sowie als Leiter des Chors der Wiener Akademie ist er heute auf vielfältige Weise im Konzertleben präsent und arbeitet als Dirigent mit Ensembles wie der Camerata Salzburg, der Wiener Akademie sowie dem Ensemble Tonus zusammen.

Von 1998 bis 2002 war er Lehrer für Chorleitung am Konservatorium für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien. Seit 1998 wirkt Hiemetsberger auch an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien als Vertragslehrer für Chor- und Ensembleleitung und avancierte dort 2004 zum außerordentlichen Universitätsprofessor.

Außerdem leitet er seit Oktober 2010 den Jugendchor „Neue Wiener Stimmen“ mit rund 70 Sängerinnen und Sängern, welcher ein Projekt der Jeunesse Österreich darstellt.

Auszeichnungen

Weblinks