Johannes Ludwig (Architekt, 1904)

Johannes Ludwig (* 1904 in Düsseldorf; † 1996) war ein deutscher Architekt. Er war von 1957 bis 1973 Professor an der Technischen Universität München sowie Direktor der Abteilung Bildende Kunst an der Bayerischen Akademie der Schönen Künste .

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Johannes Ludwig wurde als Sohn des Architekten Alois Ludwig (1872–1969) und seiner Frau, der Prager Fabrikantentochter Klara Margarete Wanniek, geboren. Nach einem Schiffbaupraktikum auf den Werften Vulkan und Blohm & Voss nahm er 1924 das Studium der Architektur an der Technischen Hochschule München auf. 1926–1927 war er Mitarbeiter im Architekturbüro Amon & Fingerle in Bozen. Nach seinem Studienabschluss 1929 ging er als Assistent von Clemens Holzmeister an die Kunstakademie Düsseldorf. 1931 bis 1935 arbeitete er als freier Architekt in Meran, anschließend im Büro seines Onkels Gustav Ludwig in München sowie von 1937 bis 1957 wieder als freier Architekt in München, Trostberg und Mühldorf am Inn.

1955 wurde er auf den Lehrstuhl für Städtebau und Landesplanung an der Technischen Hochschule Wien und 1957 als Nachfolger von Hans Döllgast als ordentlicher Professor für Architekturzeichnen und Raumkunst an die Technische Hochschule München berufen. 1969 bis 1983 war er zudem Direktor der Abteilung Bildende Kunst der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. 1973 wurde er emeritiert.

Ludwigs Architekturauffassung wurde besonders durch seinen frühen Kontakt zu Gunnar Asplund und zur jungen skandinavischen Architektengeneration seit der großen Stockholmer Werkbundausstellung 1930 beeinflusst. Seine ersten Nachkriegsveröffentlichungen mit Rudolf Pfister im Baumeister über Gunnar Asplund und seine zahlreichen Skandinavien-Exkursionen begeisterten viele seiner Studenten und prägten, auch durch seine starke Persönlichkeit, nachhaltig die Münchner Architektenszene und sicherte maßgeblich den skandinavischen Architektureinfluss in Süddeutschland.

Werk (Auswahl)

Christuskirche Hanau, Innenraum

Schüler

Literatur

  • Friedrich Kurrent (Hrsg.): Johannes Ludwig. Bauten, Projekte, Möbel. Ausstellungskatalog TU München, München 1984.
  • Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung, TU München 1979 (Hrsg.): „Zwischen Transformation und Tradition, Städtebau in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts“ Gerd Albers zum 60. Geburtstag, Beitrag Prof. Johannes Ludwig S76- S81