John Bunzl

John Bunzl (* 1945 in London) ist ein österreichischer Politikwissenschaftler und Nahostexperte, sowie Soziologe. Er ist Senior Fellow des Österreichischen Instituts für Internationale Politik (oiip).

Leben

Bunzl wuchs als Unternehmersohn in Ortmann, einem kleinen niederösterreichischen Dorf[1] bei Pernitz, auf wo seine Familie eine von Architekt Josef Frank konzipierte Villa (1914) besaß.[2] Er absolvierte 1966 seine Matura in Wien. Danach begann er ein Studium der Soziologie in Wien, das er 1971 abschloss. Er promovierte 1975 und habilitierte sich im Fach Politikwissenschaft 1988 in Innsbruck.[3]

1977/78 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Konfliktforschung Wien. Seit 1978 ist er Lektor an österreichischen Universitäten, seit 1980 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Österreichischen Institut für Internationale Politik (oiip). Er übt seine Lehrtätigkeit an den Universitäten Innsbruck, Salzburg und Wien aus.[3] Obwohl selbst jüdischer Herkunft, hat sich Bunzl mit besonderem Engagement für Anliegen der Palästinenser eingesetzt und dafür Anerkennung, aber auch scharfe Kritik geerntet.[1] Er arbeitet ferner zum Thema jüdische Geschichte.

Werke (Auswahl)

  • als Hg.: Der Nahostkonflikt. Analysen und Dokumente. Wilhelm Braumüller, Wien 1981 ISBN 3700302738 und Campus, Frankfurt 1981 ISBN 3593329093[4]
  • Das andere Israel: Gespräche mit der Friedensbewegung. Junius, Hamburg 1983, ISBN 3-88506-121-X
  • Der lange Arm der Erinnerung: Jüdisches Bewusstsein heute. Böhlau, Wien/Köln/Graz 1987, ISBN 3-205-05076-2
  • Hoppauf Hakoah: Jüdischer Sport in Österreich von den Anfängen bis in die Gegenwart. Junius, Wien 1987, ISBN 3-900370-10-9
  • Juden im Orient: Jüdische Gemeinschaften in der islamischen Welt und orientalische Juden in Israel. Junius, Wien 1989, ISBN 3-900370-83-4.
  • herausgegeben mit Nadia El-Masri: Der Aufstand: Palästinensische und israelische Stimmen zur Intifada. Passagen, Wien 1989, ISBN 3-900767-37-8.
  • Gewalt ohne Grenzen: Nahost-Terror und Österreich. Braumüller, Wien 1991, ISBN 3-7003-0926-0.
  • Zwischen Washington und Jerusalem: Nahost-Lobbies in den USA. Braumüller, Wien 1992, ISBN 3-7003-0980-5.
  • herausgegeben mit Alexandra Senft: Zwischen Antisemitismus und Islamophobie: Vorurteile und Projektionen in Europa und Nahost. VSA-Verlag für das Studium der Arbeiterbewegung, Hamburg 2008, ISBN 978-3-89965-281-9
  • Israel im Nahen Osten: Eine Einführung. Böhlau, Wien 2008, ISBN 978-3-205-77992-6.
  • herausgegeben mit Farid Hafez: Islamophobie in Österreich. StudienVerlag, Innsbruck 2009, ISBN 978-3-7065-4785-7.

Einzelnachweise

  1. a b Kurze Autobiografie
  2. Josef Frank. In: Architektenlexikon Wien 1770–1945. Herausgegeben vom Architekturzentrum Wien. Wien 2007.
  3. a b Kurzbiografie von Bunzl am oiip
  4. Hannah Arendt, Der Zionismus aus heutiger Sicht (1945) * Walter Laqueur, Dreizehn Thesen über den Zionismus * Bernhard Lewis (Falschschreibung), Über die Zionismus-Resolution der UNO (Vereinte Nationen) * John Bunzl, Israel und Südafrika * Shaul Zarhi, Die besetzten Gebiete, eine ökonomische Last * Jamil Hilal, Die soziale Transformation der besetzten Gebiete * Sima Flapan, Wer hat Angst vor der PLO (Palestine Liberation Organization) ? * Uri Avneri, Israel und die PLO * Said Hammami & James Dorsey, Der Dialog geht weiter * Sabri Jiriys & David Mandel, Für eine realistische Strategie * Mosche Machover & Hammami, Gemeinsam leben * Bunzl, Die jüngsten Veränderungen im Nahen Osten: Iranische Revolution, israelisch-ägyptischer Vertrag und die Rolle der USA * Dokumente: Teilungsbeschluss der Vereinten Nationen 1947 * Proklamationsurkunde des Staates Israel 1948 * Gesetz der Rückkehr * PLO-Charter, in Auszügen (nur Art. 1, 3, 6 und 19) und das Programm von El Fatah * Bunzl, Kommentar zur Charta der PLO * Erklärung des Palästinensischen Nationalrats vom 20. März 1977 * Wortlaut der UN-Resolution 242 vom 22. November 1967 * Wortlaut der Resolution 338 des UN-Sicherheitsrates vom 22. Oktober 1973 * Aus der Rede Anwar Sadats vor der Knesset am 20. Oktober 1977 * Rahmen für den Frieden im Nahen Osten * Drei Gespräche zwischen Bruno Kreisky und Jeshajahu (Ishayahu) Ben Porath (zuerst in Jedi’ot Acharonot) Februar - März 1980 * Bunzl: Die iranische Revolution und der Aufschwung des Islam