Josef Bugala

Josef Bugala (* 23. August 1908; † 1. Februar 1999 in St. Leonhard am Hornerwald) war ein österreichischer Fußballspieler und Mitglied des Wunderteams.

Karriere

Der 1,75 m große Torhüter des SK Rapid Wien absolvierte von 1930 bis 1931 zwei Länderspiele für Österreich und zählte zum erweiterten Kader des Wunderteams. Gegen seinen unmittelbaren Konkurrenten Rudolf Hiden vermochte er sich jedoch im Team nicht durchzusetzen. Sein Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft feierte Josef Bugala am 16. November 1930 beim 4:1 Erfolg der Österreicher gegen Schweden in Wien. Sein zweites Länderspiel bestritt Bugala am 17. Juni 1931 ebenfalls in Wien gegen die Schweiz. Es war dies das dritte Spiel in der Ära des Wunderteams. Die Österreicher gewannen durch Tore von Schall und Gschweidl mit 2:0.

Seine Karriere begann Bugala bei Humanitas-Heizhaus Hütteldorf. 1929 wechselte er zum SK Rapid Wien. Dort spielte er bis 1933 und feierte mit dem Meistertitel und dem Mitropapokalsieg 1930 seine größten Erfolge auf Vereinsebene. Von 1935 bis 1946 spielte Josef Bugala beim Post SV Wien und schaffte mit den Postsportlern 1935/36 den Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse. 1937 wurde Bugala mit dem Post SV Wien österreichischer Amateurstaatsmeister. Nach 1946 spielte Josef Bugala noch mehrere Jahre bei kleinen niederösterreichischen Vereinen bevor er 1952 seine Karriere beendete.

Stationen

Erfolge