Josef Grafeneder

Josef Grafeneder (2011)

Josef Grafeneder (* 6. Februar 1934 in St. Nikola an der Donau) ist katholischer Priester, langjähriger Pfarrer von Mitterkirchen im Machland und anschließend von Münzbach, Autor von lyrischen Texten, die teilweise vertont wurden, Heimatforscher und Heimatbuchautor.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Grafeneder ist Absolvent des Bischöflichen Gymnasiums Petrinum, wurde 1958 in Linz zum Priester geweiht und wirkte als Kaplan in Helpfau-Uttendorf (1958 bis 1962) und Großraming (1962/1963). Von 1963 bis 1990 war er Pfarrer von Mitterkirchen und initiierte u. a. die Erweiterung der Pfarrkirche, die Neuordnung des Kirchenraumes, die Anschaffung einer neuen Orgel, die Erweiterung des Friedhofs und der Leichenhalle sowie den Neubau von Pfarrhof und Pfarrheim . In dieser Zeit unterrichtete er durchgehend an der Volksschule Mitterkirchen und von 1972 bis 1988 auch an der Hauptschule Baumgartenberg. 1990 wurde er Pfarrer von Münzbach, wo er sich neben seiner seelsorglichen Tätigkeit für die Schaffung eines Sinneparks und für die Renovierung von Gebäuden des ehemaligen Dominikanerklosters Münzbach engagiert. In diesem Zusammenhang wurde er auch Obmannstellvertreter des örtlichen Tourismusverbandes.[1]

Literarisch wurde Grafeneder bereits in der Mittelschulzeit tätig und gehörte während seiner Ausbildung im Priesterseminar einem literarischen Zirkel an. Später wirkte er an Heimatabenden, Dichterlesungen und Rundfunksendungen mit und war lange Zeit Bezirksreferent des Stelzhamer-Bundes. Gemeinsam mit Hermann Kronsteiner verfasste er sein populärstes Werk, die Hoamatmess. Er veröffentlichte mehrere Gedichtbände (teilweise im Selbstverlag).

Er leistete umfangreiche Vorarbeiten für die Herausgabe eines Heimatbuches in Mitterkirchen und war Hauptautor bei der Herausgabe eines Heimatbuches in Münzbach.

Werke

Lyrik

  • Hoamatmess, Österreichische Mundartmesse (Autor: Josef Grafeneder, Komponist: Hermann Kronsteiner), ISBN 9783853292198
  • Strudl und Wirbl, Gedichte in oberösterreichischer Mundart, in: Hauer J. (Herausgeber), Lebendiges Wort, Kleinbücher in österreichischer Mundart, Band 109, Wels 1976, ASIN B003GGOFG0
  • Brot für alle, Gedichte, Perg 1979 (Selbstverlag)
  • A Wegwort, Gedichte in oberösterreichischer Mundart, in Hauer J. (Herausgeber), Lebendiges Wort, Kleinbücher in oberösterreichischer Mundart, Band 198, Wels 1983
  • Der mein Brot aß, Gedichte, Grein 1988 (Selbstverlag), ASIN B003GGEXOY
  • Gespaltne Herzen, LUC-Verlag, Bratislava, Münzbach 2006
  • Balladen, Münzbach 2008 (Selbstverlag)

Heimatforschung

  • Ein Mühlviertler in Milwaukee, Dr. Josef Salzmann, Seelsorger und Gründer des ersten Katholischen Lehrerseminars in den USA (* 1819 in Münzbach -† 1874 in Milwaukee), in: Kirchenzeitung der Diözese Linz 1992
  • Ein Gang durchs Jahr, in: Unsere Heimat – Der Bezirk Perg, Hrsg.: Verein zur Herausgabe eines Bezirksheimatbuches Perg – Gemeinden des Bezirkes Perg, 1996
  • Mitterkirchen – Ein historisches Porträt der Machlandgemeinde, Hrsg.: Marktgemeinde Mitterkirchen im Machland, Linz 1999 (u. a. mit umfangreichen Vorarbeiten von Josef Grafeneder, zahlreiche Schlagworteinträge)
  • In der Pfarre beheimatet, Festschrift zur Eröffnung des renovierten Pfarrhauses, Hrsg.: Pfarramt Münzbach 2001
  • Münzbach – Land und Leute – Gestern und heute (Mitautor), Hrsg.: Marktgemeinde Münzbach, Ried im Innkreis 2010

Medien

  • Konsistorialrat Josef Grafeneder, Autorenporträt, in: Sendereihe Literaturfrühstück im Freien Radio Freistadt, Erstausstrahlung vom 25. März 2007,Sendungsgestaltung Regina Thalmann und Josef Schicho, Mitschnitt von Cultural Broadcasting Archive
  • Josef Wallner: Das Gymnasium von Münzbach – Mit einem Heimatbuch von Josef Grafeneder erinnert Münzbach an das 900-Jahr-Jubiläum im Jahr 2011, in: Kirchenzeitung der Diözese Linz, Ausgabe 48/2010 vom 1. Dezember 2010 Online-Abfrage
  • Josef Wallner: Die Sprache ist das Werkzeug des Priesters – Warum Pfarrer Josef Grafeneder das Verfassen von Gedichten in der Verkündigung hilft, in: Kirchenzeitung der Diözese Linz, Ausgabe 25/2007 vom 20. Juni 2007 Online-Abfrage

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Franz Asanger: Mitterkirchen – Ein historisches Porträt der Machlandgemeinde, Marktgemeinde Mitterkirchen im Machland (Hrsg.), Linz 1999,S 315ff und S 467f