Josef Wedl

Josef Wedl

Josef Wedl (* 6. Dezember 1835 in Wien; † 21. Jänner 1901 ebenda) war ein österreichischer Politiker und Feuerwehrfunktionär.

Josef Wedl studierte in Innsbruck Rechtswissenschaften und wurde dort unter Franz Thurner Mitglied der neu gegründeten Innsbrucker Feuerwehr. Nach seinem Studienabschluss kam er aber nach Wiener Neustadt und wurde nach der Gründung der Wiener Neustädter Feuerwehr, deren erster Hauptmann, der dem Dienstgrad des heutigen Kommandanten entspricht.

Politisch war Wedl überzeugter Deutschliberaler und konnte durch die engen Kontakte auch der Feuerwehr helfen. 1869 wurde er Gemeinderat in Wiener Neustadt und 1871 Bürgermeister-Stellvertreter und im selben Jahr auch Abgeordneter des niederösterreichischen Landtages. In der Folge wurde er auch Reichsratsabgeordneter.

In der Feuerwehr vertrat Wedl eine Trennung von den Turnvereinen, die die eigentlichen Träger der ersten Freiwilligen Feuerwehren im deutschen Sprachraum waren. So war die Wiener Neustädter Feuerwehr vermutlich die erste Feuerwehr, die sich vom Turnverein trennte.

1876 wurde Wedl der erste Obmann des Verbandes der freiwilligen und Turner-Feuerwehren Nieder-Österreichs und damit der erste Landesfeuerwehrkommandant Niederösterreichs.

1893 wurde Wedl infolge Erkenntnisses des Disziplinarsenates des OGH aus der Advokatenliste gestrichen. In der Folge legte Wedl alle Funktionen zurück und übersiedelte, vermutlich verarmt, nach Wien und wurde Vertreter des Feuerwehrherstellers Reginald Czermack aus Teplitz in Böhmen.

Am 21. Jänner 1901 starb Josef Wedl. Seine Urne wurde in Wiener Neustadt beigesetzt.

Literatur

  • Josef Buchta (Hrsg.): Niederösterreichischer Landesfeuerwehrverband. 140 Jahre, 1869–2009. Niederösterreichischer Landesfeuerwehrverband, 2009, ISBN 978-3-9502364-7-7.
  • Wurzbach; Knauer P; Zelenka S. 45, 51f; S. Hahn 1873 S. 181; Mitteilung der Rechtsanwaltskammer.

Weblinks