Julius Grünwald

Julius Grünwald (* 25. Februar 1869 in Čáry, Slowakei; † 7. Oktober 1945 in London) war ein österreichischer Politiker (SDAP). Grünwald gehörte ab 1919 dem Wiener Gemeinderat an und wurde im Zuge der Reform des Stadtsenat in den Stadtsenat Reumann berufen. Er übernahm am 1. Juni 1920[1] das Amt des amtsführenden Stadtrats für Sozialpolitik und Wohnungswesen (Verwaltungsgruppe IV), trat jedoch bereits am 12. Jänner 1922 wieder von seinem Amt zurück. Als Grund für seinen Rücktritt nannte Gründwald, dass es ihm nicht gelungen sei, die „zentrale Behandlung des Wohnungswesens durchzuführen“.[2]

Einzelnachweise

  1. Die Neukonstituierung des Gemeinderates. In: Neue Freie Presse, 2. Juni 1920, S. 6 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/nfp
  2. Der Rücktritt des Stadtrates Grünwald. In: Neue Freie Presse, 13. Jänner 1922, S. 9 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/nfp

Literatur

  • Franz Patzer: Der Wiener Gemeinderat 1918–1934. Ein Beitrag zur Geschichte der Stadt Wien und ihrer Volksvertretung. Verlag für Jugend und Volk, Wien 1961 (Wiener Schriften Heft 15, ISSN 0508-7368).