Julius Wahle

Julius Wahle (* 15. Februar 1861 in Wien; † 7. Februar 1940 in Dresden) war ein österreichischer Literaturwissenschaftler, der unter anderem als Herausgeber der Briefe Johann Wolfgang von Goethes bekannt wurde.

Leben

Wahle hatte bei Erich Schmidt studiert und war seit 1886 als Archivar am Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar tätig, dessen Leitung er 1921 übernahm. Er war Mitarbeiter an der Weimarer Ausgabe von Goethes Werken. 1933 wurde er als Jude zum Austritt aus der Goethe-Gesellschaft gezwungen. Wahle starb 1940 in Dresden. Sein Grab befindet sich auf dem dortigen Neuen Jüdischen Friedhof.

Literatur

  • Funde und Forschungen. Eine Festgabe für Julius Wahle zum 15. Februar 1921 / dargebracht von Werner Deetjen … Leipzig: Insel Verlag, 1921.

Weblinks