Königswarte

Königswarte
Blick vom Aussichtsturm nach Osten

Blick vom Aussichtsturm nach Osten

Höhe 344 m ü. A.
Lage Niederösterreich
Gebirge Kleine Karpaten
Geographische Lage 48° 6′ 56″ N, 17° 1′ 23″ O48.11555555555617.023055555556344Koordinaten: 48° 6′ 56″ N, 17° 1′ 23″ O
Königswarte (Niederösterreich)
Königswarte
Besonderheiten Aussichtsturm

Die Königswarte (344 m ü. A.) ist der östlichste Berg Österreichs. Er liegt in den niederen Karpaten an der österreichischen Grenze zur Slowakei zwischen den Dörfern Wolfsthal, Berg und Edelstal. Er ist von Bratislava-Petrzalka gut zu sehen und bildet von Westen ein natürliches Wahrzeichen.

Über den Berg führen Wanderwege. In den Wäldern auf der Nordseite gibt es ein Damwild-Gehege. In der Nähe des Gipfels befinden sich die Ruinen der Pottenburg und der Aussichtsturm der Königswarte. Dieser ist 22,7 m hoch und wurde 2001 neu eröffnet.[1] Nach Osten vorgeschoben steht eine fixe Funkhorchstation des Heeresnachrichtenamtes (siehe Bild).

1¼ km in westsüdwestlicher Richtung liegt der 298 m hohe Hindlerberg.

Weblinks

 Commons: Königswarte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Aussichtsturm auf der Königswarte in Berg. APA-OTS, 11. Oktober 2001, abgerufen am 18. Januar 2011.