k.k. Ministerratspräsidium

Wappen „Cisleithaniens“

Das k.k. Ministerratspräsidium war nach dem Österreichisch-Ungarischen Ausgleich von 1867 bis 1918 im cisleithanischen oder österreichischen Reichsteil Österreich-Ungarns die offizielle Bezeichnung für die Behörde, die den Ministerpräsidenten bei seinen Aufgaben unterstützte. Im k.k. Ministerratspräsidium in Wien tagte der für den österreichischen Reichsteil verantwortliche Ministerrat.

Das k.k. Ministerratspräsidium ist Vorläufer des heutigen Bundeskanzleramtes der Republik Österreich.

Siehe auch

Weblinks