K.u.k. FB 2

k.u.k. FB 2 / k.u.k. FB 1.01–06
k.u.k. FB Nr. 2 auf einem Werksfoto
k.u.k. FB Nr. 2 auf einem Werksfoto
Nummerierung: k.u.k. FB 2
k.u.k. FB 1.01–06
Anzahl: k.u.k. FB: 6
Hersteller: StEG, Budapest
Baujahr(e): 1902–1904
Achsformel: D n2t
Spurweite: 700 mm
Länge über Puffer: 4.466 mm
Höhe: 2.795 mm
Breite: 1.870 mm
Gesamtradstand: 2.060 mm
Leermasse: 9,6 t
Dienstmasse: 11,9 t
Reibungsmasse: 11,9 t
Höchstgeschwindigkeit: 15 km/h
Treibraddurchmesser: 590 mm
Steuerungsart: Heusinger
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 215 mm
Kolbenhub: 300 mm
Kesselüberdruck: 15,0 kg/cm²
Anzahl der Heizrohre: 70
Heizrohrlänge: 1.800 mm
Rostfläche: 0,48 m²
Strahlungsheizfläche: 2,2 m²
Rohrheizfläche: 15,8 m² (wasserberührt)
Verdampfungsheizfläche: 18,0 m²

Die Dampflokomotive kkStB FB 2 war eine Schmalspur-Tenderlokomotive der k.u.k. Heeresfeldbahnen Österreichs. Der Probebetrieb mit dieser Maschine verlief so erfolgreich, dass sie 1904 in 1.01 umgezeichnet und weitere fünf Stück baugleiche Fahrzeuge als 1.02–06 eingereiht wurden.

Die sechs Stück dieser kleinen vierfach gekuppelten Lokomotiven mit 700 mm Spurweite wurden von der Lokomotivfabrik der StEG und von Budapester Maschinenfabrik 1902 und 1904 gefertigt. Sie wurden während des Ersten Weltkriegs von den k.u.k. Feldbahnen eingesetzt. Nach dem November 1918 verlieren sich ihre Spuren.

Literatur

  •  Dieter Stanfel, Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V. (Hrsg.): K.u.k Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg. Die k.u.k. Lokomotivfeldbahn Nr. 1. Österreich-Ungarns Feld- und Rollbahnen. DGEG Medien, Hövelhof 2008, ISBN 978-3-937189-41-3.

Weblinks