k.u.k. FB 4

k.u.k. FB 4
k.u.k. FB Nr. 4 Werksfoto Krauss/Linz
k.u.k. FB Nr. 4 Werksfoto Krauss/Linz
Nummerierung: k.u.k. FB 4
Anzahl: k.u.k. FB: 1
Hersteller: Krauss/Linz
Baujahr(e): 1902
Achsformel: C n2t
Spurweite: 700 mm
Länge über Puffer: 4.470 mm
Höhe: 2.836 mm
Breite: 1.850 mm
Gesamtradstand: 1.320 mm
Dienstmasse: 8,65 t
Reibungsmasse: 8,65 t
Höchstgeschwindigkeit: 15 km/h
Treibraddurchmesser: 600 mm
Steuerungsart: Stephenson
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 180 mm
Kolbenhub: 300 mm
Kesselüberdruck: 13,0 kg/cm²
Anzahl der Heizrohre: 49
Heizrohrlänge: 1.980 mm
Rostfläche: 0,30 m²
Strahlungsheizfläche: 2,44 m²
Rohrheizfläche: 13,41 m² (wasserberührt)
Verdampfungsheizfläche: 15,85 m²

Die Dampflokomotive k.u.k. FB 4 war eine Schmalspur-Tenderlokomotive der k.u.k. Heeresfeldbahnen Österreichs.

Diese kleine Lokomotive mit 700 mm Spurweite wurden von Krauss in Linz 1902 gefertigt. Beim Probebetrieb der Heeresfeldbahnen am Übungsgelände in Korneuburg erwies sich, dass das Fahrzeug schlechte Kurvengängigkeit hatte und die Gleisanlagen in den Bögen deformierte. Daher wurden keine Maschinen dieses Typs nachbestellt.

Die Lok kam 1905 zur Waldbahn Bystričany–Uhlište–Ráztoky–Bystričanska dolina, danach gibt es keine weiteren Spuren.

Literatur

  •  Dieter Stanfel, Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e. V. (Hrsg.): K.u.k Militärfeldbahnen im Ersten Weltkrieg. Die k.u.k. Lokomotivfeldbahn Nr. 1. Österreich-Ungarns Feld- und Rollbahnen. DGEG Medien, Hövelhof 2008, ISBN 978-3-937189-41-3.

Weblinks