Karel Frederik Wenckebach

Karel Frederik Wenckebach (* 24. März 1864 in Den Haag; † 11. November 1940 in Wien) war ein Internist.

Karel Frederik Wenckebach, Portrait von Hans Stalzer
Gedenkstein am Haus Wenckebachstraße 23, in Berlin-Tempelhof

Wenckebach war Professor an der Universität Straßburg und lebte von 1915 bis 1929 in Wien. Dort gehörte er zu den Wegbereitern der Wiener Medizinischen Schule und wirkte beim Aufbau des Wiener Instituts für Medizingeschichte in den Gebäuden der ehemaligen Wiener Militärakademie (Josephinum) mit. Besondere Verdienste erwarb er sich um die Erforschung der Herz- u. Kreislaufstörungen.

Nach ihm ist der AV-Block II° Typ 1 benannt. Das frühere Militärlazarett in Berlin-Tempelhof ist 1951 in „Wenckebach-Krankenhaus“ umbenannt worden. 1962 wurde in Wien Döbling (19. Bezirk) die Wenckebachgasse nach ihm benannt.

Weblinks