Karin Buchart

Karin Buchart (* 1963) ist eine frühere österreichische Sportschützin und arbeitet heute als selbstständige Ernährungswissenschafterin.

Karin Buchart war eine erfolgreiche Konzentrationssportlerin und gewann 1983 in München einen Weltcup im Kleinkaliberschießen. Damit hielt sie über mehrere Jahre den österreichischen Rekord im Luftgewehrschießen und vertrat Österreich bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles. Ein Jahr später gewann sie WM-Bronze in Zundert.

Buchart studierte Ernährungswissenschaften an der Universität Wien. Sie leitete zehn Jahre lang die Diät- und Lehrküche der Sanitas Alpenklinik Inzell, einer Fachklinik für Allergieerkrankungen. Sie hat das Unternehmen „Essimpuls“ gegründet und arbeitet selbstständig. Sie ist mit Andreas Buchart verheiratet und die beiden haben zwei Töchter, Anita und Birgit. Buchart beschäftigte sich mit der Vitaminaufnahme im zweiten Lebensjahr, den Energie- und Nährstoffbilanzen der österreichischen Olympiamannschaft der Sportschützen in Barcelona und mit der Vitaminaufnahme von Patienten mit pollenassoziierten Nahrungsmittelallergien. Sie leitete von 1994 bis 2004 die Diät- und Lehrküche der Sanitas Alpenklinik Inzell.

Schriften

  • Wettkampf-Ernährung für mentale Höchstleistungen. Hubert Krenn Verlag, August 2005, ISBN 3-902351-66-7
  • Die 13 Plagen in den Alpen und die Hilfe mit natürlichen Heilmitteln. Rupertus Verlag Schwarzach, September 2006, ISBN 3-902317-08-6
  • Gut leben mit Nahrungsmittelallergien. Ratgeber mit Diätplan und Rezepten für alle Betroffenen. Löwenzahnverlag, 2008, ISBN 978-3-7066-2417-6

Weblinks