Karin Kschwendt

Karin Kschwendt Tennisspieler
Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
OsterreichÖsterreich Österreich
LuxemburgLuxemburg Luxemburg
Geburtstag: 14. September 1968
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 674.599 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 244:221
Karrieretitel: 0 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 37 (12. August 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 158:181
Karrieretitel: 6 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 45 (19. Februar 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 3. Juni 2011)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Karin Kschwendt (* 14. September 1968 in Sorengo, Schweiz) ist eine ehemalige deutsche bzw. österreichische bzw. luxemburgische Tennisspielerin.

Kschwendt wurde 1991 und 1993 deutsche Meisterin im Damen-Einzel.[1] Am 12. August 1996 erreichte sie mit Position 37 ihre höchste Platzierung in der Einzel-Weltrangliste, während sie in der Doppel-Wertung mit dem 45. Platz vom 19. Februar 1996 die höchste Einstufung erreichen konnte.

1990 gelang ihr mit dem Einzug in die dritte Runde in Wimbledon ihr bis dahin größter Erfolg bei einem Grand-Slam-Turnier. Im selben Jahr stieß sie auch bei den US Open bis in die zweite Runde vor. 1992 gewann sie mit Petra Schwarz den Doppelbewerb von Prag. Beim mit 100.000 Dollar dotierten Turnier in Auckland 1993 erreichte sie das Halbfinale, scheiterte dort jedoch an Caroline Kuhlman.[2] 1994 in Paris und 1996 bei den Australian Open standen erneut zwei Dritt-Runden-Teilnahmen bei einem Grand-Slam-Turnier zu Buche. Insgesamt erspielte sie ein Preisgeld in Höhe von 674.599 US-Dollar im Laufe ihrer Karriere.

Veröffentlichungen

  • Karriereverläufe ehemaliger Tennisprofis: Theorien, Studien und aktuelle Interviews, Saarbrücken 2008.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Deutscher Meister Damen-Einzel auf www.dtb-tennis.de
  2. "Ergebnisse ohne Bundesligen", Sport-Bild vom 10. Februar 1993, S.61