Karin Renner

Karin Renner (* 2. August 1965 in Wien als Karin Krehlik) ist eine österreichische Politikwissenschafterin und Politikerin (SPÖ). Renner ist seit 2003 Abgeordnete zum Landtag von Niederösterreich. Sie lebt in Markgrafneusiedl, ist seit 1988 verheiratet und Mutter eines Sohnes.

Renner besuchte nach der Volksschule eine Integrierte Gesamtschule und danach die Handelsschule. Sie war in der Privatwirtschaft tätig, wurde Beamtin im Verwaltungsgerichtshof und studierte Politikwissenschaft und Pädagogik, womit sie den akademischen Grad Mag. erwarb. Politisch ist sie seit April 2000 als Vizebürgermeisterin in Markgrafneusiedl aktiv und vertritt seit dem 24. April 2003 die SPÖ im Niederösterreichischen Landtag. Innerparteilich hat sie die Funktion der Bezirksvorsitzenden Stellvertreterin Gänserndorf inne und ist zudem im Bezirksvorstand der Volkshilfe Gänserndorf sowie Vizepräsidentin der Volkshilfe Niederösterreich. Bei ihrem Amtsantritt nannte Renner den Eintritt für den Bau einer Berufsbildenden Höheren Schule im Bezirk Gänserndorf, den Bau der Marchfeld-Schnellstraße und den Bau leistungsfähiger Straßen- und Schienenverbindungen in die Slowakei als ihre wichtigsten Anliegen.[1]

Einzelnachweise

  1. Kurier: Erfolgsstory. SP-Frontfrau Karin Renner nun im Landtag, 1. April 2003

Weblinks