Karl Felderer

Gedenktafel auf dem Ritten

Karl Felderer (* 17. Mai 1895 in Margreid; † 3. März 1989 in Bozen, Südtirol) ist der Autor des bekannten Bozner Bergsteigerliedes.

Inhaltsverzeichnis

Leben

1926, in der Zeit der Unterdrückung der deutschsprachigen Südtiroler durch den italienischen Faschismus, verfasste Felderer das „Bozner Bergsteigerlied“ („Wohl ist die Welt so groß und weit...“), das in den folgenden Jahrzehnten große Bekanntheit erlangte. Die meiste Zeit, besonders die letzten Jahre seines Lebens, lebte Felderer in Bozen. Sein Wohnhaus in der Brennerstraße wurde zu Beginn des 21. Jahrhunderts abgerissen.

Publikationen

  • Das Bozner Bergsteiger-Lied. Wagner, Innsbruck 1946.
  • Blumenmärchen Seiseralm. Schlüsselverlag, Innsbruck 1952.
  • Aus dem Lande der Dolomiten. Das Bozner Bergsteigerlied – Bozner Bergsteigergschichten. Selbstverlag, o. J.
  • Ernstes und Heiteres aus großer Zeit. Selbstverlag, 1979.

Auszeichnungen

Literatur

  • Schützenkompanie „Franz von Fenner“ Margreid (Hrsg.): Zur Erinnerung an Karl Felderer – ein Vermächtnis. Südtirol-Verlag Neuner, München 1990, ISBN 3-87803-012-5 (formal falsche ISBN).

Weblink

Einzelnachweise

  1. Eduard Widmoser: Südtirol A–Z. Südtirol-Verlag, Innsbruck 1982, ISBN 3-87803-005-3.