Karl Flanner

Karl Flanner (2008)

Karl Flanner (* 1920 in Wiener Neustadt) ist ein österreichischer Historiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Flanner wuchs im Wiener Neustädter Arbeiterviertel „Am Flugfeld“ auf und war ein aktives Mitglied in der illegalen Arbeiter-Jugendbewegung der Stadt.[1] Er solvierte eine Ausbildung zum Elektroschweißer und war in der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik (später Rax-Werke) tätig.[2] Er betätigte sich im Widerstand gegen den Austrofaschismus und Nationalsozialismus und verbrachte sechs Jahre in den Konzentrationslagern Dachau und Buchenwald.

Dem Gemeinderat von Wiener Neustadt gehörte er von 1946 bis 1955 und von 1960 bis 1971 an. Er war Gründer und langjähriger Leiter des Industrieviertel-Museums Wiener Neustadt[3] sowie Kuratoriumsmitglied des DÖW.[4]

Auszeichnungen

Publikationen

  • Von der Vereinssiedlung zur Josefstadt. Die Geschichte der ersten Arbeiter-Bau-Genossenschaft 1869. Vorworte von Bürgermeister Hans Barwitzius und Gemeinderat Othmar Trofer, Verlagsanstalt Gutenberg, Wiener Neustadt 1979.
  • Freiheitskampf. Widerstand im Gebiet Wiener Neustadt 1938 - 1945. Verein Alltag-Verlag, Wiener Neustadt 2003, ISBN 3-902282-01-0.
  • Erlebt und gereimt. Kerker, Gesellschaft, Natur und Menschen im Gedicht. Verein Alltag-Verlag, Wiener Neustadt 2004, ISBN 3-902282-04-5.
  • Kameraden der Berge. Die Entwicklung des alpinen Rettungswesens im Ostalpenraum. Verein Museum und Archiv im Viertel unter dem Wienerwald, Wiener Neustadt 2005.
  • Opfer des Zweiten Weltkrieges. Internationales Forschungsprojekt der Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Psychologie, Verein Museum und Archiv für Arbeit und Industrie im Viertel unter dem Wienerwald, Wiener Neustadt 2005.
  • Das Dach über dem Kopf. Zur Geschichte des öffentlichen Wohnbaus in Wiener Neustadt. Verein Museum und Archiv im Viertel unter dem Wienerwald, Dokumentation des Industrieviertel-Museums Wiener Neustadt 115, Wiener Neustadt 2005.
  • mit Erich Fein: Rot-weiß-rot in Buchenwald. Die österreichischen politischen Häftlinge im Konzentrationslager am Ettersberg bei Weimar. 1938 bis 1945. Verein Alltag-Verlag, Wiener Neustadt 2008, ISBN 978-3-902282-19-4.
  • Zeuge der Zeit. Die Geschichte meines Lebens. Autobiographie, Verein Alltag-Verlag, Wiener Neustadt 2008, ISBN 978-3-902282-16-3.

Einzelnachweise

  1. Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Band 93
  2. Die Revolution von 1848 in Wiener Neustadt, Seite 298
  3. a b Verein Alltag Verlag: Flanner Karl; abgerufen am 20. Sep. 2010
  4. DÖW Mitteilungen Nr. 191 (Mai 2009)

Weblinks

Literatur von und über Karl Flanner im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek