Karl Ignaz Hennetmair

Karl Ignaz Hennetmair (* 1920 in Linz) ist ein österreichischer ehemaliger Handelsreisender, Ferkelgroßhändler und Immobilienmakler. Bekanntheit erlangte er als Nachbar und langjähriger enger Freund des österreichischen Schriftstellers Thomas Bernhard.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Thomas Bernhards Vierkanthof in Ohlsdorf. Fotografie von Christiaan Tonnis
Thomas Bernhards Haus am Grasberg "Die Krucka"

Auf die Anzeige des von Karl Ignaz Hennetmair inserierten Vierkanthofs in Obernathal 2, Gemeinde Ohlsdorf bei Gmunden, wurde Thomas Bernhard Ende des Jahres 1964 aufmerksam und unterzeichnete am 6. Jänner 1965 den Kaufvertrag. Neben dem Anwesen in Obernathal vermittelte der Realitätenhändler Hennetmair dem Schriftsteller noch weitere Liegenschaften, und zwar 1971 die so genannte „Krucka“ (Grasberg 98) und 1972 das Haus „Hansbäun“ bei Ottnang.

1978 tritt Karl Ignaz Hennetmair in Bernhards Roman „Ja“ als „Realitätenvermittler Moritz“ auf. 1972 führte Hennetmair ein Jahr lang über das Leben seines berühmten Nachbars Buch, versiegelte dieses und veröffentlichte es erst im Jahr 2000 („Ein Jahr mit Thomas Bernhard“). Nach Erscheinen des Buches wurden viele Aspekte der Person Bernhard in neuem Licht gesehen. Rolf Michaelis von der Wochenzeitung Die Zeit schrieb als Kritik zu diesem Buch: „Ohne dieses Buch zu kennen, darf sich niemand mehr über Thomas Bernhard zu äußern wagen.“[1]

Zudem hat Hennetmair ein Thomas-Bernhard-Privatarchiv aufgebaut. Es beinhaltet Tausende bis dahin unveröffentlichte Briefe, Dokumente und Lebenszeugnisse um Thomas Bernhard, unter anderem auch dessen Testament, mit dem er die Aufführung seiner Theaterstücke und den Vertrieb seiner Bücher für die Republik Österreich nach seinem Tod verhindern wollte.

Veröffentlichungen

  •  Karl Ignaz Hennetmair: Ein Jahr mit Thomas Bernhard. Das versiegelte Tagebuch 1972. Residenz Verlag, Salzburg 2000.
  •  Karl Ignaz Hennetmair: Geschäfte eines Verlegers. Ein Briefwechsel. Richard Pils – Karl Ignaz Hennetmair.. Eigenverlag Karl I. Hennetmair, Ohlsdorf 2003, ISBN 3950182802.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Rahmsuppe und schwarzer Tod