Karl Jarosch

Karl Jarosch (* 25. August 1931) ist ein ehemaliger österreichischer Fußball-Nationalspieler. Der Rechtsaußen spielte bei Stadlau und der Wiener Austria und war Teil der 1957 gekaperten Australien-Spieler.

Karriere

Karl Jarosch begann seine Fußballerkarriere als Rechtsaußen beim FC Stadlau in der B-Liga. In der Saison 1953/54 gelang mit den Blau-Weißen der gemeinsame Aufstieg mit der Kapfenberger SV in der A-Liga. Gemeinsam mit Friedrich Hollaus in der Angriffsreihe konnte Karl Jarosch bei dem kleinen Verein auf sich aufmerksam machen und trug zum ersten Klassenerhalt auch zehn Tore bei. Im zweiten Jahr kam er unter Karl Geyer gegen die brasilianische Fußballnationalmannschaft im April 1956 zu seinem ersten Länderspieleinsatz.

Karl Jarosch wurde daraufhin von der Wiener Austria abgeworben, mit der er 1956/57 den dritten Meisterschaftsrang erreichte. Bei einer anschließenden Australientournee wurde er allerdings gemeinsam mit Leopold Baumgartner, Walter Tamandl und András Sági von Klubs aus Sydney gekapert, was zum Ausschluss Australiens aus der FIFA führte. Die vier stiegen allerdings zu den führenden Fußballern des Landes auf. Der ehemalige österreichische Internationale spielte zunächst für Sydney Prague und wechselte anschließend 1960 zu Hakoah Eastern Suburbs. Seine letzte Station war von 1963 bis 1965 A.P.I.A. jeweils in der Division 1 von New South Wales.

Nachdem er schon bei seinen beiden letzten Stationen gleichzeitig auch als Trainer tätig war, betreute er nach Ende seiner aktiven Karriere weitere Vereine aus New South Wales wie die Melita Eagles und Queens Park.

Erfolge