Karl Ludwig von Posner

Karl Ludwig von Posner (* 1822; † 1887 in Budapest) war ein österreichisch-ungarischer Unternehmer.[1]

Biografie

1852 gründete er das größte Druck-, Lithographie- und Buchbinderei-Unternehmen in Ungarn, und er wurde von seiner Regierung als Kommissar für die Ausstellungen in London (1871), Wien (1878) und Triest (1882) entsendet. Im Jahre 1884 wurde er von Trefort, dem Minister für Bildung, ermächtigt, die Herstellung von Landkarten in Ungarn einzuführen. In der Hinsicht war Posner maßgeblich an der Entwicklung der ungarischen Graphik- und Papierindustrie beteiligt. Auf Grund der Qualität seiner Produkte wurde er zum k.k. Hoflieferant ernannt.

König Franz Joseph I. adelte ihn im Jahre 1873 und verlieh ihm 1885 den Titel eines königlichen Hofrates. Seine Arbeit wurde von seinem Sohn Alfred erfolgreich weitergeführt.

Einzelnachweise

  1. Isidore Singer, Ludwig Venetianer: Posner, Karl Ludwig von. In: Jewish Encyclopedia. 1901–1906, S. 145, abgerufen am 25. Jänner 2010 (englisch).

Literatur

  • Pallas Lex. xiv.S. L.