Karl Odorizzi

Karl Odorizzi (* 1931 in Strengberg, Niederösterreich) ist ein österreichischer Architekt.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Karl Odorizzi besuchte die HTL in Linz und studierte in Graz Gesang, Malerei und Architektur. 1956 diplomierte er an der TU Graz im Fach Architektur. Nach einer Praxiszeit in Düsseldorf gründete er 1958 ein Architekturbüro in Wels.

Von 1969 bis 1980 war Karl Odorizzi Präsident der Ziviltechniker der Architekten Oberösterreichs. 1971 war er Gründungsmitglied und wissenschaftlicher Beirat des Österreichischen Zentrums für Architekturforschung. Zu seinen Realisierungen gehören 1960/61 und 1972/73 die Erweiterungen zum Bildungshaus Schloss Puchberg. Von 1976 bis 1986 hatte Karl Odorizzi Lehraufträge an der Universität Innsbruck, in Graz, Linz und Wien.

Auszeichnungen

Ausstellungen

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Karl Odorizzi: Räume, die offen bleiben afo, 16. Jänner-22. Februar 2013