Karl Plepelits

Karl Plepelits (* 1940 in Wien) ist ein österreichischer Altphilologe, Byzantinist, Lehrer, literarischer Übersetzer und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Plepelits ist in Melk aufgewachsen und hat dort, am Stiftsgymnasium Melk, seine Matura erlangt. Von 1958 bis 1964 studierte er Klassische Philologie in Wien, von 1965 bis 1970 Anglistik in Innsbruck. Von 1963 bis 1970 war er Lehrer für Latein, Griechisch, Englisch und Deutsch am Jesuitenkolleg Stella Matutina in Feldkirch und für kurze Zeit 1970 am Lichtenfelsgymnasium Graz. Nach der Promotion mit einer 1970 veröffentlichten Dissertation über den griechischen Komödiendichter Eupolis war er von 1970 bis 1979 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Thesaurus Linguae Latinae in München als Vertreter der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Von 1979 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 war er wieder Lehrer für Latein und Englisch (am Seebachergymnasium, Graz). Seit 1996 lebt er in Kapfenberg.

Plepelits veröffentlicht Kurzprosa, Novellen und Romane. Er hat fünf Liebesromane der griechischen Antike und des byzantinischen Mittelalters übersetzt.

Bücher

  • Die Macht des Eros. Klagenfurt: Röschnar, 1998.
  • Römische Ferien, oder: Mit der Zeitmaschine in die Römerzeit. Klagenfurt: Röschnar, 1998.
  • Apokalypse II, oder: Enthüllungen des Johannes. Klagenfurt: Röschnar, 2000.
  • Myriam – Verliebt in Ägypten oder in den Fängen der Fundamentalisten. Wien: Vindobona, 2003, ISBN 3-85040-050-6.
  • Juliette oder die Bucht der Geheimnisse. Paderborn: Stangl, 2004, ISBN 3-934969-64-X.
  • Der Glaube, die Berge und das Paradies. Wien: Liber Libri, 2006.
  • Die verbotene Frucht. Wien: Liber Libri, 2008.
  • Unterwegs in Ägypten. Reiseroman. Dienheim: Iatros, 2009.
  • Zu Gast bei Aphrodite. Erkrath: Schweitzerhaus, 2009.
  • Zu Gast bei Berenike. [Elektronische Ressource]. Eschborn: MeaLittera, 2009.
  • Unterwegs am Nil: Eine Reise durch Ägypten im arabischen Frühling. Potsdam: Iatros, 2012.

Schriften

  • Die Fragmente der Demen des Eupolis. Diss. Univ. Wien, Wien: Verlag Notring 1970 (Dissertationen der Universität Wien, 46)

Übersetzungen

Weblinks

  • Plepelits im Verlag Liber Libri Wien [1]
  • Plepelits in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur [2]
  • Plepelits im Verlag MeaLittera [3]
  • Plepelits auf erfurt-live.de [4]