Karl Wernhart

Dieser Artikel behandelt den österreichischen Politiker und Kaufmann. Für den 1941 geborenen österreichischen Wissenschafter siehe Karl R. Wernhart.

Karl Wernhart (* 21. April 1879 in Velm-Götzendorf; † 25. April 1944 in Velm-Götzendorf) war ein österreichischer Politiker und Kaufmann. Er war von 1934 bis 1938 Abgeordneter zum Landtag von Niederösterreich.

Karl Wernhart arbeitete als Kaufmann in Dürnkrut und war der Präsident des Landesverbandes der Handelsgremien. Er war während des Austrofaschismus zwischen dem 22. November 1934 und dem 12. März 1938 Mitglied des Ständischen Landtags. Wernhart war Vertreter für Handel und Verkehr, er verlor sein Mandat wie alle Abgeordneten des Ständischen Landtags nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten und der Auflösung der Landtage.

Literatur

  • NÖ Landtagsdirektion (Hrsg.): Biographisches Handbuch des NÖ Landtages und der NÖ Landesregierung 1921-2000, St. Pölten 2000

Weblinks