Karlmann Pachschmidt

Karlmann Pachschmidt (* 1700 in Eisenstadt; † 1734 in Wien) war ein österreichischer Benediktiner und Komponist.

Er trat 1721 in das Wiener Schottenstift ein, wo er 1734 zum Priester geweiht wurde. Seit 1725 war er Chormeister des Stiftes. Von seinem Werk sind mehr als 40 Werke erhalten, zumeist im Musikarchiv des Schottenstifts, darunter befinden sich überwiegend kirchenmusikalische Kompositionen, aber auch Schuldramen und höfische Unterhaltungsmusik.

Literatur