Kathrin Steinberger

Kathrin Steinberger (* 9. Mai 1982 in Judenburg) ist eine österreichische Kinder- und Jugendbuchautorin.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Kathrin Steinberger wurde am 9. Mai 1982 im obersteirischen Judenburg geboren und lebte während ihrer Kindheit und Schulzeit in Niklasdorf bei Leoben. Von 2000 bis 2005 studierte sie Vergleichende Literaturwissenschaft und Germanistik, außerdem von 2002 bis 2007 Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Heute lebt sie mit ihrem Partner und ihren beiden Töchtern in Wien.

Schon als Schulkind schrieb sie erste Geschichten. Während des Studiums fand sie im Kinder- und Jugendbuch ihre literarische Heimat.

2007 wurde bei Kathrin Steinberger Endometriose diagnostiziert. Nach zwei Operationen ist sie heute beschwerdefrei und engagiert sich in der österreichischen Selbsthilfearbeit gegen die Krankheit.

Auszeichnungen und Stipendien

Bibliografie Belletristik

Romane

Beiträge in Anthologien

  • Übers Ziel hinaus. In: Die Fußballverschwörung und andere Sportgeschichten. Öst. Buchklub, Gorilla Taschenbuch 31, 2007.
  • Ein Bonsai als Hauptpreis. Das Leben buchstabieren. Festvorlesung mit einem Interview und ergänzenden Beiträgen zum Werk von Renate Welsh. Stube 2007.
  • Liebes Tagebuch. In: Kiwitt, Tobias; Klan, Ulrich (Hrsg.): Wer die Wahrheit spricht..., muss immer ein gesatteltes Pferd bereithalten., Edition Roesner, Mödling, 2010.
  • Eine Nacht im Dschungel. In: Die letzten Tiere. Öst. Buchklub, Gorilla Taschenbuch 38, 2010.

Beiträge in Zeitschriften

  • Glasbruch. Rampe - Hefte für Literatur. Sonderheft für Kinder. Stifterhaus 2006.
  • Glückskinder. JÖ, Heft 6, Jahrgang 2006/2007.
  • Das Müllmonster. JÖ, Heft 11, Jahrgang 2006/2007.
  • Novembertage. Rampe - Hefte für Literatur. Sonderheft für Kinder. Stifterhaus 2007.
  • Der Pausenkick. JÖ, Heft 6, Jahrgang 2007/2008
  • Kirsten, Küsse, Käsesemmeln. Rampe - Hefte für Literatur. Sonderheft für Kinder. Stifterhaus 2008.
  • Von Küssen und Käsesemmeln. JÖ, Heft 10, Jahrgang 2008/2009.
  • Wir sind Brüder! JÖ, Heft 11, Jahrgang 2008/2009.

Bibliografie Literaturkritik

Weblinks