Katrin Triendl

Katrin Triendl Ski Alpin
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 20. Jänner 1987
Größe 166 cm
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom, Super-G,
Abfahrt, Kombination
Verein SV Oberperfuss
Status zurückgetreten
Karriereende November 2010
Medaillenspiegel
Junioren-WM 0 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
Bronze Bardonecchia 2005 Abfahrt
Silber Québec 2006 Slalom
Bronze Québec 2006 Kombination
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 29. Dezember 2005
 Gesamtweltcup 82. (2007/08)
 Slalomweltcup 34. (2007/08)
 

Katrin Triendl (* 20. Jänner 1987) ist eine ehemalige österreichische Skirennläuferin aus Oberperfuss in Tirol, deren stärkste Disziplin der Slalom war. Sie fuhr im Weltcup einmal unter die schnellsten zehn, wurde 2007 Österreichische Slalommeisterin und gewann drei Medaillen bei Juniorenweltmeisterschaften.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Katrin Triendl fuhr für den Skiclub SV Oberperfuss, besuchte das Skigymnasium in Stams und gehörte ab 2003 dem Kader des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) an. 2002 hatte sie in ihrer Altersklasse alle drei Wettbewerbe des Whistler Cups gewonnen. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2005 in Bardonecchia gewann sie die Bronzemedaille in der Abfahrt. Im Jahr darauf gewann sie bei der Juniorenweltmeisterschaft 2006 in Mont Sainte-Anne die Silbermedaille im Slalom und die Bronzemedaille in der Kombination. 2007 wurde sie Österreichische Staatsmeisterin im Slalom.

In der Saison 2005/06 erreichte Triendl den fünften Platz in der Europacup-Gesamtwertung. Im selben Winter bestritt sie mit dem Slalom in Lienz ihr erstes Weltcuprennen. In ihrem dritten Weltcuprennen am 29. Dezember 2006 holte sie mit dem 20. Platz beim Slalom am Semmering ihre ersten Weltcuppunkte. Ab der Saison 2007/08 kam sie regelmäßig in Weltcup-Slaloms zum Einsatz, konnte aber nur selten punkten. Ihr bestes Weltcupresultat erreichte sie am 29. Dezember 2007 mit dem neunten Platz beim Slalom in Lienz. Zum dritten und letzten Mal gewann sie zwei Wochen später mit Platz 20 in Maribor Weltcuppunkte.

Im Oktober 2009 erlitt Triendl beim Slalomtraining in Sölden einen Kreuzbandriss.[1] Sie konnte danach an keinen Rennen mehr teilnehmen und gab im November 2010 ihren Rücktritt bekannt.[2] Triendl ist mit dem Schweizer Skirennläufer Beat Feuz liiert.[2]

Sportliche Erfolge

Weltcup

  • 9. Platz beim Slalom in Lienz am 29. Dezember 2007 und weitere zwei Platzierungen unter den besten 20

Europacup

Junioren-Weltmeisterschaften

Weitere Erfolge

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Verletzungspech für Katrin Triendl. SV Oberperfuss, 29. Oktober 2009, abgerufen am 3. November 2010.
  2. a b Beat Feuz bandelte mit Österreicherin an. Blick.ch, 13. März 2011, abgerufen am 4. Oktober 2011.