Kauns

Kauns
Wappen von Kauns
Kauns (Österreich)
Kauns
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Landeck
Kfz-Kennzeichen: LA
Fläche: 8,23 km²
Koordinaten: 47° 5′ N, 10° 41′ O47.07777777777810.6905555555561050Koordinaten: 47° 4′ 40″ N, 10° 41′ 26″ O
Höhe: 1050 m ü. A.
Einwohner: 472 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 57,35 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6522
Vorwahl: 05472
Gemeindekennziffer: 7 06 12
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hnr. 107
6522 Kauns
Politik
Bürgermeister: Bernhard Huter (Gemeinschaftsliste Kauns, ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(11 Mitglieder)
11 Gemeinschaftsliste Kauns (ÖVP)
Lage der Gemeinde Kauns im Bezirk Landeck
Faggen Fendels Fiss Fließ Flirsch Galtür Grins Ischgl Kappl Kaunerberg Kaunertal Kauns Ladis Landeck Nauders Pettneu am Arlberg Pfunds Pians Prutz Ried im Oberinntal St. Anton am Arlberg Schönwies See Serfaus Spiss Stanz bei Landeck Strengen Tobadill Tösens Zams TirolLage der Gemeinde Kauns im Bezirk Landeck (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Kauns ist eine Gemeinde mit 472 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) im Bezirk Landeck im Bundesland Tirol (Österreich). Die Gemeinde ist Teil des Gerichtsbezirks Landeck.

Es liegt an der Einmündung des Kaunertals aus den Ötztaler Alpen in das obere Inntal oberhalb von Prutz.

Vom Talkessel mit dem Faggenbach erstreckt sich das Gemeindegebiet den Berghang entlang zur Nachbargemeinde Kaunerberg und umfasst einen Teil des vorderen Kaunertals.

Die zahlreichen Dorfbrände haben nur wenige Häuser überstanden, eines davon ist der Schlosshof mit Bemalungen aus der Zeit um 1650.

Schloss Berneck

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Schloss Bernegg (auch Berneck) liegt östlich vom Dorfzentrum an der Kante einer 130 m zum Faggenbach abfallenden Felswand und ist eine um 1200 gebaute Burganlage. Der deutsche König und spätere Kaiser Maximilian I. kaufte es 1501 als Standquartier für die Gämsen- und Steinbockjagd in den umliegenden Revieren. Seit 1976 wird die völlig verfallene Anlage originalgetreu restauriert und ist zu besichtigen. Kauns am Fuß des mächtigen Kaunergrats ist Mitglied im Verein Naturpark Kaunergrat. Kauns war ursprünglich Teil des Gerichtsbezirks Ried in Tirol und wurde nach der Auflösung des Gerichtsbezirks Ried 1978 Teil des Gerichtsbezirks Landeck.

Nachbargemeinden

Faggen, Fendels, Kaunerberg, Kaunertal, Prutz

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Weblinks

 Commons: Kauns – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien