Kindernothilfe Österreich

Kindernothilfe Logo

Die Kindernothilfe Österreich ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wien, der weltweit Projekte in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe unterstützt. Der Verein vermittelt Kinder- und Projektpatenschaften und ist zu 100 % spendenfinanziert. Zudem engagiert sich die Kindernothilfe Österreich in nationalen Bündnissen und Kampagnen zu den Themen Kinderrechte, HIV/Aids und gegen sexuelle Ausbeutung.

Inhaltsverzeichnis

Verein

Der Verein Kindernothilfe Österreich mit der ZVR Nr. 946775229 wurde am 28. Oktober 1996 von fünf evangelischen Christen gegründet. Im Oktober 2002 wurde in Wien das Büro der Kindernothilfe Österreich eröffnet. Der Verein hat 14 ehrenamtliche Mitglieder, davon fünf Vorstandsmitglieder. Vorstandsvorsitzender ist Robert Fenz. Im Jahre 2011 unterstützten etwa 40.000 Österreicher die Hilfsmaßnahmen der Kindernothilfe Österreich, davon rund 3.000 mit einer Kinderpatenschaft.

Projektarbeit

Die Kindernothilfe Österreich setzt Projektschwerpunkte in derzeit 19 Ländern in Lateinamerika, Afrika und Asien. Die Zusammenarbeit erfolgt ausschließlich mit lokalen Partnerorganisationen, die mit den Bedürfnissen vor Ort vertraut und in der Arbeit mit Kindern erfahren sind. Viele der Partnerorganisationen haben einen christlichen Hintergrund, die Förderung der Mädchen und Buben geschieht jedoch unabhängig von ihrer Religions- oder Kirchenzugehörigkeit.

Besondere Schwerpunkte setzt die Kindernothilfe Österreich in Projekte für Kinder in Risikogruppen wie das bei Aidswaisen, Kinderarbeitern, Straßenkindern, Kindern aus benachteiligten Bevölkerungsgruppen und missbrauchten Kindern der Fall ist.

Neben der direkten Förderung eines Kindes und dessen Schutz vor Gewalt und Ausbeutung ist die Stärkung der Familie und der Dorfgemeinschaft, in denen das Kind aufwächst, von großer Bedeutung in der Projektarbeit der Kindernothilfe. Dazu werden die Familien von Beginn an in die Ausarbeitung und Umsetzung der Hilfsmaßnahmen einbezogen. Ernährung, Bildung, medizinische Versorgung und neue Einkommenswege werden gemeinsam verbessert. Ziel ist die Stärkung der Selbsthilfekräfte und der Eigeninitiative der Menschen vor Ort.

Seit 2005 bildet die Humanitäre Hilfe einen wesentlichen Bestandteil in der Projektarbeit. Besonderes Augenmerk wird neben der Soforthilfe nach einer Katastrophe auf den Wiederaufbau von Strukturen, Einkommen schaffenden Maßnahmen und den Aufbau von Kinderzentren, sogenannten Child Friendly Spaces, gelegt.

Finanzierung

Die Unterstützung der Hilfsmaßnahmen erfolgt überwiegend durch Patenschaftsbeiträge und Spendensammeln. Ein jährlich erscheinender Jahresbericht der Kindernothilfe Österreich gibt Auskunft über die aktuellen Projektschwerpunkte und die Verwendung der erhaltenen Spenden. Die Kindernothilfe Österreich trägt seit 1. Juli 2003 das Österreichische Spendengütesiegel. Die Kindernothilfe Österreich hat einen eigenen Ombudsmann zur Korruptionsbekämpfung bestellt.

Netzwerke und Kampagnen

Die Kindernothilfe Österreich engagiert sich in folgenden nationalen Bündnissen und Kampagnen:

  • Aktionsbündnis gegen HIV/Aids: Die Kindernothilfe Österreich hat sich als Mitglied im Österreichischen Aktionsbündnis gegen HIV/Aids zur Aufgabe gesetzt, in Österreich ein stärkeres Bewusstsein über die nationale und internationale Dimension von HIV/Aids zu verankern.
  • Ecpat Österreich ist eine nationale „Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Rechte der Kinder vor sexueller Ausbeutung" und vertritt die Anliegen von ECPAT International in Österreich.
  • Netzwerk Kinderrechte: Das Recht auf ausreichende Ernährung und Ausbildung bleibt vielen Kindern verwehrt, obwohl die Rechte von Kindern in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschrieben sind. Im Netzwerk Kinderrechte Österreich - National Coalition (NC) - setzt sich die Kindernothilfe Österreich gemeinsam mit 32 weiteren Organisation für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Österreich ein.
  • EAEZ (Evang. Arbeitskreis für Entwicklungszusammenarbeit): Als von der evangelischen Kirche in Österreich anerkannter Verein setzt sich die Kindernothilfe Österreich im EAEZ für Bewusstseinsbildung mit Blick auf Entwicklungszusammenarbeit ein.

Weblinks