Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz
Logo
Gründung 1. Oktober 2007
Trägerschaft privat
Ort Graz, Österreich
Rektor Siegfried Barones
Website www.kphgraz.at

Die Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz ist aus dem Engagement der katholischen Kirche der Steiermark (Diözese Graz-Seckau) für die Fragen der Erziehung und des schulischen Unterrichts erwachsen. Sie befand sich bis 2009 sich in Graz-Eggenberg, beim Institut der Schulschwestern zu Graz, seit 2009 ist sie in der Lange Gasse im Augustinum, 3. Bezirk Geidorf, untergebracht. Ebenfalls im Gebäude befinden sich u.a. das Bischöfliche Gymnasium sowie die zur KPH gehörige Praxisschule.

Das 2. Vatikanische Konzil (1962-65) gab durch seine Entscheidung, Christen zur Gestaltung des öffentlichen Lebens aufzurufen, den Anstoß. Damals formulierte der Gründungsbischof Dr. Josef Schoiswohl ein sehr offenes und zukunftsweisendes Ziel: Die diözesane Pädagogische Akademie soll eine Stätte der Begegnung mit der heutigen Zeit sein. Diese Begegnung soll universal und weltoffen sein und in Freiheit geschehen. Sie muss den Menschen als Ganzes ernst nehmen.

Seither versteht sich das Pädagogische Zentrum als Haus des Dialogs mit allen geistigen und pädagogischen Strömungen der Gesellschaft. Es ist von christlichem Geist getragen und dem christlichen Menschenbild verpflichtet und daher für alle Konfessionen offen. Lehrende und Studierende können hier in Freiheit und Toleranz miteinander arbeiten.

Heute arbeiten unter dem gemeinsamen Dach des Pädagogischen Zentrums etwa 1000 Studenten, 200 Schüler, 180 Lehrer und 40 Angestellte.

Rektor der Pädagogischen Hochschule ist Siegfried Barones, der bereits an der Pädagogischen Akademie Direktor war.

Weblinks

Webseite der Kirchliche Pädagogischen Hochschule Graz


47.08210315.437986Koordinaten: 47° 4′ 56″ N, 15° 26′ 17″ O