kkStB 147

TKPE III / BNB III / TKPE IV / kkStB 147 / ČSD 322.1
kein Bild vorhanden
Technische Daten
147.01–13 147.14–18
Bauart Cn2
Zylinder-Ø 434 mm
Kolbenhub 632 mm
Treibrad-Ø 1260 mm
Laufrad-Ø vorne
Laufrad-Ø hinten
fester Radstand 3160 mm
Gesamtradstand 3160 mm
Gesamtradstand + Tender 10155 mm
Anzahl d. Rohre 164 160
Heizfl. d. Rohre 113,4 m² 115,7 m²
Heizfl. d. Feuerbüchse 7,6 m² 7,9 m²
Rostfl. 1,33 m² 1,53 m²
Dampfdruck 9
Gewicht (leer) 32,0 t 31,5 t
Adhäsionsgewicht 36,3 t 36,5 t
Dienstgewicht 36,3 t 36,5 t
Tender 14
Länge k.A.
Höhe k.A.
Vmax 55 km/h

Die Dampflokomotivreihe kkStB 147 war eine Güterzug-Schlepptenderlokomotivreihe der kkStB, die ursprünglich von der Turnau-Kralup-Prager Eisenbahn (TKPE) und von deren Nachfolgerin der Böhmischen Nordbahn (BNB) stammte.

Die Lokomotiven wurden von Sigl in Wien 1865 bis 1868 an die oben angeführten Privatbahnen geliefert. Die letzten fünf gelieferten Exemplare hatten unterschiedliche Kessel (vgl. Tabelle).

Bei der kkStB bildeten sie die Reihe 147.

Nach dem Ersten Weltkrieg kamen noch neun Loks zur ČSD, von denen nur sieben Stück als 322.1 bezeichnet wurden. Drei Stück gelangten zur PKP, die sie ausschied, ohne ihnen eine eigene Nummer zu geben. Die ČSD musterte ihre drei Loks 1925, 1926 und 1939 aus.

Literatur

  • Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k. k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 30. Juni 1917, 14. Auflage, Verlag der k. k. österreichischen Staatsbahnen, Wien, 1918
  • Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich 1837–1918, Verlag Slezak, 1978. ISBN 3-900134-40-5
  • Helmut Griebl, ČSD-Dampflokomotiven, Teil 2, Verlag Slezak, Wien, 1969
  • Johann Stocklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich, Verlag Slezak, Wien, 1979, ISBN 3-900134-41-3

Weblinks