kkStB 2

kkStB 2 / BBÖ 2 / ČSD 254.0 / PKP Od12
KRB 310 später kkStB 2.27
KRB 310 später kkStB 2.27
Nummerierung: kkStB 2.01–60
Anzahl: kkStB: 58
BBÖ: 23 (von kkStB)
ČSD: 24 (von kkStB)
PKP: 8 (von kkStB)
JDŽ: 1 (von kkStB)
Russland: 1 (von kkStB)
Hersteller: Wr. Neustadt, StEG
Baujahr(e): 1884–1885
Ausmusterung: BBÖ: 1930
ČSD: 1933
Bauart: 2'B n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Fester Radstand: 2.400 mm
Gesamtradstand: 5.800 mm
Radstand mit Tender: 11.860 mm
Leermasse: 40,7 t
Dienstmasse: 44,7 t
Reibungsmasse: 26,7 t
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Treibraddurchmesser: 1.720 mm
Laufraddurchmesser vorn: 1.034 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 435 mm
Kolbenhub: 632 mm
Kesselüberdruck: 10 atm
Anzahl der Heizrohre: 186
Rostfläche: 2,06 m²
Strahlungsheizfläche: 7,90 m²
Rohrheizfläche: 116,20 m²
Tender: 8, 10, 13, 18, 22, 31, 34, 35, 36, 40, 66

Die Dampflokomotivreihe kkStB 2 war eine Schnellzug-Schlepptenderlokomotivreihe der k.k. österreichischen Staatsbahnen (kkStB), deren Lokomotiven ursprünglich von verschiedenen verstaatlichten Privatbahnen stammten. So kamen die 2.01–29 von der KRB/Kaiserin-Elisabeth-Bahn. Die 2.30–41 stammten von der Galizischen Transversalbahn und die 2.42–60 entstanden durch Umbau aus der KkStB-Reihe 1, wobei die Nummern 2.47 und 2.55 nicht besetzt wurden.

Die KRB/KEB-Lokomotiven wurden von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik 1884–1885 und von der Lokomotivfabrik der StEG 1885 geliefert, die Maschinen der Galizischen Transversalbahn 1885 von der Wiener Neustädter Lokomotivfabrik. Die drei erstgelieferten KRB/KEB-Loks hatten die Namen ST. PÖLTEN", BIELACH" und MARIAZELL". Die Galizische Transversalbahn ordnete ihre Maschinen mit den Nummern 1153–1164 ein.

Nach dem Ersten Weltkrieg kamen acht zur PKP als Reihe Od12, 24 zur ČSD als 254.001–017 (sieben vor 1922 ausgeschieden), je ein Stück zur JDŽ, die ihr vor der Ausmusterung keine eigene Reihennummer zuwies, sowie nach Sowjetrussland und die restlichen 23 Fahrzeuge zur BBÖ unter Beibehaltung der Reihennummer. Die BBÖ schied die Reihe 2 bis 1930 aus, die ČSD bis 1933.

Die in der Tabelle angegebenen Dimensionen verstehen sich als typische Werte dieser zusammengewürfelten Reihe.

Literatur

  •  Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich 1837–1918. Verlag Slezak, Wien 1978, ISBN 3-900134-40-5.
  •  Helmut Griebl, Josef Otto Slezak, Hans Sternhart: BBÖ Lokomotiv-Chronik 1923–1938. Verlag Slezak, Wien 1985, ISBN 3-85416-026-7.
  •  Heribert Schröpfer: Triebfahrzeuge österreichischer Eisenbahnen - Dampflokomotiven BBÖ und ÖBB. alba, Düsseldorf 1989, ISBN 3-87094-110-3.
  •  Johann Stockklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich. Verlag Slezak, Wien 1979, ISBN 3-900134-41-3.
  •  Johann Blieberger, Josef Pospichal: Enzyklopädie der kkStB-Triebfahrzeuge, Band 1. Die Reihen 1 bis 228. bahnmedien.at, 2008, ISBN 978-3-9502648-0-7.