kkStB 23.0

kkStB 23.0
Nummerierung: 23.001–003
Anzahl: 3
Hersteller: Siemens-Schuckert/Graz
Baujahr(e): 1913–1914
Achsformel: Bo
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 9.300 mm
Fester Radstand: 3.600 mm
Gesamtradstand: 3.600 mm
Leermasse: 10,8 t
Dienstmasse: 14,6 t
Reibungsmasse: 14,6 t
Radsatzfahrmasse: 7,3 t
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Dauerleistung: 78 PS
Treibraddurchmesser: 850 mm
Stromsystem: Gleichstrom 750 Volt
Anzahl der Fahrmotoren: 2
Lokbremse: elektrische Kurzschlussbremse
Zugheizung: elektrische Heizung
Sitzplätze: 20
Klassen: 3.
Besonderheiten: elektrische Beleuchtung (12 Lampen)

Die kkStB 23.0 war eine Elektrotriebwagenreihe der k.k. österreichischen Staatsbahnen kkStB.

Die drei Fahrzeuge wurden 1913/14 von Siemens-Schuckert (elektrische Ausrüstung) und von der Grazer Waggonfabrik für die Lokalbahn Lana–Burgstall–Oberlana gebaut. Sie wurden mit 750 Volt Gleichstrom betrieben und ähnelten Straßenbahnfahrzeugen jener Zeit.

Die drei Triebwagen bewältigten den Personenverkehr auf der Lokalbahn, der eine untergeordnete Rolle spielte. Nach dem Ersten Weltkrieg verblieben die Fahrzeuge auf ihrer Stammstrecke und waren nunmehr in italienischem Besitz. Der weitere Verbleib der Fahrzeuge ist unbekannt.

Literatur

  • Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k. k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 30. Juni 1917, 14. Auflage, Verlag der k. k. österreichischen Staatsbahnen, Wien, 1918
  • Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich 1837–1918, Verlag Slezak, 1978. ISBN 3-900134-40-5
  • Johann Blieberger, Josef Pospichal: Enzyklopädie der kkStB-Triebfahrzeuge, Band 4: Die Reihen 83 bis 100, Schmalspur- und nicht mit Dampf betriebene Bauarten. bahnmedien.at, 2011, ISBN 978-3-9502648-8-3

Weblinks