kkStB 65

kkStB 65
Bauart: C1 n2t
Fester Radstand: 3.160 mm
Gesamtradstand: 5.700 mm
Leermasse: 40,4 t
Dienstmasse: 52,8 t
Reibungsmasse: 39,2 t
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Treibraddurchmesser: 1.175–1.180 mm
Laufraddurchmesser hinten: 830 mm
Zylinderdurchmesser: 435 mm
Kolbenhub: 632 mm
Kesselüberdruck: 10 bar
Anzahl der Heizrohre: 167
Rostfläche: 1,63 m²
Strahlungsheizfläche: 7,90 m²
Rohrheizfläche: 110,50 m²
Wasservorrat: 5,8 m³
Brennstoffvorrat: 2,8 m³ Kohle

Die Dampflokomotive kkStB 65 war eine Tenderlokomotive der kkStB, die durch Umbau der 34.29 1905 in der Werkstätte Knittelfeld entstand. Sie hatte Außenrahmen und Innensteuerung.

Nach dem Ersten Weltkrieg kam sie nach Jugoslawien.

Literatur

  • Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k. k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 30. Juni 1917, 14. Auflage, Verlag der k. k. österreichischen Staatsbahnen, Wien, 1918
  • Karl Gölsdorf: Lokomotivbau in Alt-Österreich 1837–1918, Verlag Slezak, 1978. ISBN 3-900134-40-5
  • Johann Stockklausner: Dampfbetrieb in Alt-Österreich, Verlag Slezak, Wien, 1979, ISBN 3-900134-41-3
  • Johann Blieberger, Josef Pospichal: Enzyklopädie der kkStB-Triebfahrzeuge, Band 3. Die Reihen 61 bis 380. bahnmedien.at, 2010, ISBN 978-3-9502648-6-9