Klaus Schmidt (Fußballtrainer)

Klaus Schmidt
Klaus Schmidt 01.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 21. Oktober 1967
Geburtsort GrazÖsterreich
Position Trainer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
Grazer AK
Stationen als Trainer
1997–1999
1999–2000
2000–2007
2007
2007–2008
2008–2009
2012–
Kapfenberger SV-Jugend
Grazer AK Physio
Grazer AK Co-Trainer
SK Austria Kärnten Co-Trainer
SK Austria Kärnten Trainer
SC Magna Wiener Neustadt Co-Trainer
Kapfenberger SV
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. November 2009

Klaus Schmidt (* 21. Oktober 1967 in Graz) ist ein österreichischer Fußballtrainer und Physiotherapeut.

Klaus Schmidt war ab 1997 für die Kapfenberger SV in deren Jugendabteilung tätig, ehe er im Sommer 1999 vom GAK als Physiotherapeut in Bundesliga geholt wurde. Bereits nach einem halben Jahr stieg er zum Co-Trainer der Athletiker auf und füllte diese Position bis zum Lizenzentzug 2007 aus. In diese Periode fallen unter anderem eine österreichische Meisterschaft und drei ÖFB-Cup-Siege.

Im Sommer 2007 wurde Klaus Schmidt vom SK Austria Kärnten als Co-Trainer von Walter Schachner verpflichtet. Nach Schachners Abgang vom damaligen Tabellenschlusslicht wurde Schmidt am 3. Dezember 2007 zum Cheftrainer bestellt.[1]. Nach nur vier Spielen wurde am 24. Februar 2008 mit Frenk Schinkels ein neuer Coach engagiert, worauf Schmidt freigestellt wurde.[2]

Im Mai 2008 wurde Schmidt vom SC Magna Wiener Neustadt als Assistenztrainer von Helmut Kraft unter Vertrag genommen. Nachdem er bereits ab Beginn der Frühjahrsmeisterschaft 2009 nur mehr als Physiotherapeut tätig war, verließ er im Sommer 2009 den Verein.

Am 10. November 2012 übernahm er den zu diesem Zeitpunkt stark abstiegsgefährdeten Fußballverein Kapfenberger SV.

Einzelnachweise

  1. ORF: Klaus Schmidt übernimmt (abgerufen am 28. Juli 2008)
  2. ORF: Klaus Schmidt muss gehen (abgerufen am 28. Juli 2008)
Klaus Schmidt als Co-Trainer beim SC Magna Wiener Neustadt