Kleine Mühl

Kleine Mühl
Die Kleine Mühl in Sarleinsbach

Die Kleine Mühl in SarleinsbachVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage südl. Böhmerwald und Mühlviertel; Bayern, Oberösterreich
Flusssystem Donau
Abfluss über Donau → Schwarzes Meer
Bräuerau bei Ulrichsberg und JulbachVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung bei Kirchberg o.d.D., unterhalb der Schlögener Schlinge (Nibelungengau)48.4513.92284Koordinaten: 48° 27′ 0″ N, 13° 55′ 12″ O
48° 27′ 0″ N, 13° 55′ 12″ O48.4513.92284
Mündungshöhe ca. 284 m ü. A.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 32 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
3,6 m³/s
Oberlauf Natura 2000-Gebiet

Die Kleine Mühl ist ein orographisch linker Nebenfluss der Donau im westlichen Granit- und Gneishochland in Oberösterreich. Zusammen mit der Großen Mühl und der Steinernen Mühl ist sie namensgebend für die nördlich der Donau liegende Region Oberösterreichs, das Mühlviertel.

Die Kleine Mühl, deren Quelle in der Bräuerau (nahe Ulrichsberg und Julbach) liegt, fließt westlich der Großen Mühl Richtung Süden, bis sie nach 32 Kilometern bei Obermühl (Gemeinde Kirchberg ob der Donau) in die Donau mündet. Die mittlere Durchflussmenge beträgt 3,6 m³/s.

Der Oberlauf der Kleinen Mühl ist durch das Natura-2000-Gebiet Böhmerwald-Mühltäler naturgeschützt.