Kleine historische Städte

Kleine historische Städte
(KHS)
Zweck: Tourismusmarketing
Vorsitz: Robert Herzog
Gründungsdatum: 1994
Mitgliederzahl: 102 (davon 18 Städte)[1]
Sitz: Steyr
Website: www.khs.info

Die Kleinen historischen Städte (kurz KHS genannt) sind ein Zusammenschluss von 18 (2009)[1] Kleinstädten in Österreich, deren Ziel es ist, unter dem Motto „Kleine historische Städte in Österreich“ gemeinsam touristisch aufzutreten und den Bekanntheitsgrad der Mitglieder sowie der Dachmarke im In- und Ausland zu steigern.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bis zur Gründung der KHS im Jahre 1994 wurde das Angebotsspektrum Städtetourismus nur durch Bewerbung der Landeshauptstädte abgedeckt. Seitens der Österreich Werbung (ÖW) wurden zum einen Erholungsurlaub mit Wandern, Reiten, Skifahren, und ähnlichem, und zum anderen der Kulturtourismus über den Zusammenschluss der ARGE Städte (eine Vereinigung der Landeshauptstädte) aktiv beworben bzw. in die Marketingaktivitäten mit eingebunden. Durch diese Konstellation sind kleine Städte mit einem durchaus interessanten kulturellen Angebot in keine breit gestreuten Werbeaktivitäten eingebunden gewesen.[2]

Ende 1993 wurde unter Vorsitz von Walter Hödl, ehemaliger Direktor des Tourismusverband Wels und Wolfgang Neubaur, Tourismusdirektor von Steyr ein Proponentenkomitee mit potentiellen Partnern gebildet, deren Ziel es war, Partner in allen Bundesländern zu finden, die die Idee der Gründung eines Zusammenschlusses von Kleinstädten in Österreich mittragen und diese Arbeitsgemeinschaft zu einer Angebotsgruppe (heute Urlaubsspezialisten) der Österreich Werbung zu machen. Damals schlossen sich 14 Städte dem Projekt an.

Kriterien

Folgende Kriterien müssen von den Mitgliedsstädten erfüllten werden:

Touristische Infrastruktur

Städtische Daten

Die Mitgliedschaft bei den KHS ist ausschließlich Städten in Österreich bzw. deren touristischen Organisationen vorbehalten. Sowohl überregionale Tourismusorganisationen, als auch Standesvertretung und Betriebe sind von ihr ausgeschlossen. Mit diesen Organisationen wird jedoch eine intensive Zusammenarbeit gepflegt.

Als Obergrenze an Städten werden ca. 20 Mitglieder festgelegt. Es wird versucht wenigstens eine Stadt pro Bundesland (mit Ausnahme von Wien) zu gewinnen. Bei Neuaufnahme einer Stadt sind alle anderen Mitglieder mit einzubeziehen.

Landeshauptstädte dürfen aufgrund ihrer Mitgliedschaft bei der ARGE Städte nicht auch Mitglied bei den KHS sein. Eine Doppelmitgliedschaft ist unvereinbar.

Liste der Mitglieder

Die Mitgliederstädte sind:[1][3]

SE … Stadterhebung, Anm. zum Stadtrecht
Stadtbild: Sortierbar nach Zeit des heutigen Erscheinungsbildes
EW … Einwohnerzahl[4]
Stadt Bundesland SE früheste urkundliche Erwähnung Stadtbild EW
Bad Ischl Oberösterreich 1940Ku 1262 Iselen (Bed. unbek.)1 2 Salzkammergut-Heimatstil („Kaiserstadt“) 14.066
Bad Radkersburg Steiermark 1299Ku 1182 Ratkerspurch (Bed. unbek.) vielfältig mittelalterlich bis Jugendstil, mittelalterl. Stadtbefestigung 01.408
Baden bei Wien Niederösterreich 1480Ku 0869 Padun (‚Bad‘)2 Biedermeier 25.189
Enns Oberösterreich 1212 um 800 Enisiburg, schon Antike: Lauriacum (Lorch)1 2 Renaissance und Barock, mittelalterl. Stadtbefestigung 11.281
Feldkirch Vorarlberg 1218Ku 0842 Feldchirichun (wörtl.)2 mittelalterlich (späte Gotik, Renaissance) 30.675
Gmunden Oberösterreich 1278(?)Ku 11./12. Jh. „Gemünde“ (der Traun)1 Renaissance bis Gründerzeit: Promenaden am Traunsee (Salzkammergut-Heimatstil) 13.233
Hall in Tirol Tirol 1303 1232 (1256 Hall) Gotik, Barock (Inn-Salzach-Stil) und Moderne 12.460
Imst Tirol 1898 0763 Opido humisteQuelle1 2 Gotik bis Barock, modern überprägt 09.474
Judenburg Steiermark 1224 1074 Judinburch (Burg Eppenstein, jüdischer Handelsposten) mittelalterlich (Gotik, Renaissance) 09.435
Kufstein Tirol 1393 0788 Caofstein (Bed. unbek.)1 2 mittelalterliche Festung, Renaissance (barocker Inn-Salzach-Stil nach Brand im 18. Jh. nicht geschlossen erhalten) bis Jugendstil, am Inn 16.998
Lienz Tirol 1242(?)3 1022~39 Luenzina (Bed. unbek.)1 2 neuzeitlich-bürgerlicher Barock und Klassizismus, mittelalterl. Einzelbauten 12.044
Radstadt Salzburg 1289 1074 Rastat (‚Raststätte‘)1 2 neuzeitlich-bürgerlicher Barock und Klassizismus, Teile einer frühneuzeitliche Stadtmauer 04.770
Rust Burgenland 1681St Fr 1317 Ceel (ungar. ‚Rüster‘) geschlossen Renaissance, Barock und Historismus, UNESCO-Weltkulturerbe 01.864
Schärding Oberösterreich 1316/1364Ku 0804 Scardinga (Bed. unbek., ein Gutshof) geschlossen Barock (Inn-Salzach-Stil) bis Historismus 04.914
Spittal an der Drau Kärnten 1930 1191 Spittal (Stiftung der Ortenburger) Mittelalter bis Moderne, Renaissanceschloss 15.941
Steyr Oberösterreich 1170St 0980 Styrapurhc Gotik bis Industriell 38.427
Wels Oberösterreich 1222St 0776 Castrum uueles, urspr. römisch1 2 Stadtplatz Gotik, sonst vielfältig 58.520
Zell am See Salzburg 1928Ku 0743 Cella in Bisonzio (‚Zelle im Pinzgau)1 2 vielfältig mittelalterlich bis Moderne: Bauten aus dem 11. Jahrhundert, gründerzeitl. Promenaden am Zeller See (Sommerfrische-Heimatstil) 09.691
Quellen: Statistik Austria,[4] Kleine historische Städte
Fr Freistadt: Königliche Freistadt Ungarns
1 Vorhistorische Siedlungstätigkeit im Raum
2 Römische Siedlungen im Raum
3 Ersterwähnung

Weblinks

  • khs.info, Webauftritt Kleine historische Städte

Einzelnachweise

  1. a b c Stand: Feber 2009, Kleine Historische Städte. In: Service / Touristische Organisationen / Urlaubsspezialisten. Österreich Werbung, abgerufen am 22. April 2009.
  2. Eva Pötzl: Kleinstädte mit historischem Flair auf Erfolgskurs, Pressemitteilung KHS, abgerufen am 21. April 2009
  3. Übersicht Städte, KHS, abgerufen am 21. April 2009
  4. a b Stand: 31. Dez. 2008