Kommandogebäude Theodor Körner

Das Kommandogebäude Theodor Körner (Breitenseer Kommandogebäude) befindet sich in der Hütteldorfer Straße 126 im 14. Wiener Gemeindebezirk Penzing.

Kommandogebäude Theodor Körner

Errichtet wurde es als von der Breitenseer Kaserne getrenntes Offizierswohnhaus. 1898 wurde hier die k.k. Infanterie-Kadettenschule, eine der größten Militärschulen der Monarchie, untergebracht. 1919 wurde das Gebäude von der Bundeserziehungsanstalt für Knaben benutzt und ab 1939 von der Nationalpolitischen Erziehungsanstalt NAPOLA. Nach 1955 wurden hier Teile des Militärkommandos Wien untergebracht. 1967 erhielt das Gebäude den Namen „Kommandogebäude General Theodor Körner“ und beherbergt heute das Heeresnachrichtenamt.

Auf dem Areal des Kommandogebäudes wurden das ehemalige Bezirkspolizeikommissariat und in einem durch die neue Spallartgasse abgetrennten Bereich die Höhere Graphische Bundes- Lehr- und Versuchsanstalt errichtet, wo sich zur Zeit der Napola die Krankenbaracken befanden.

Das Denkmal Kaiser Franz Josephs I. im Burggarten in Wien ist die metallene Kopie eines von Johannes Benk 1904 geschaffenen und für die Infanteriekadettenschule bestimmten steinernen Denkmals.

Literatur

  • Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien. Kremayr und Scheriau, ISBN 3-218-00543-4
  • Hubert Zeinar: Das Haus Hütteldorfer Straße Nummer 126 - ein Stück Wiener Militärgeschichte. (1898 - 2008). Bundesministerium für Landesverteidigung, Wien 2008, ISBN 978-3-9502653-0-9.

Weblinks

 Commons: Kommandogebäude Theodor Körner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.19916666666716.304722222222Koordinaten: 48° 11′ 57″ N, 16° 18′ 17″ O