Kostadin Lengerov

Kostadin Lengerov (* 10. August 1976 in Plowdiw (Bulgarien)[1]) ist ein österreichischer Tischtennisnationalspieler. Er ist Jugendeuropameister und spielte in der deutschen Bundesliga.

Inhaltsverzeichnis

Jugend

Kostadin Lengerov wurde im bulgarischen Plovdiv geboren. 1992 übersiedelte er nach Österreich[2] und nahm 1993 die österreichische Staatsbürgerschaft an.[3] 1991 gewann er bei den Jugend-Europameisterschaften den Titel bei den Kadetten. Drei Jahre später wurde er nochmals Europameister der Junioren im Einzel, im Doppel mit Vit Dolezel (ČSSR) und Mixed mit Martine Hubert (Belgien) erreichte er das Endspiel.[4]

Erwachsene

Von 1995 bis 2005 nahm Kostadin Lengerov an acht Weltmeisterschaften teil. Mit der österreichischen Mannschaft wurde er dabei 2001 Fünfter und 2004 Sechster. Mehrmals wurde er in diesem Zeitraum auch für Europameisterschaften nominiert. Hier war sein größter Erfolg 2005 Silber mit dem österreichischen Team.

Lengerov spielte zunächst bei den österreichischen Vereinen Union Wolkersdorf (1993 bis 1995) und GTV Hohenacker (1995/96).[5] 1996 wechselte er in die deutsche Bundesliga zum TTF Ochsenhausen.[6] Mit dessen Herrenmannschaft wurde er 1997 deutscher Meister und ETTU-Pokalsieger. 1999 kehrte er nach Österreich zurück und schloss sich dem Verein SVS Niederösterreich an.[7] Von 2000 bis 2004 wurde er mit der Sport Union Wolkersdorf / SVS Niederösterreich viermal in Folge Österreichischer Staatsmeister und Gewinner der Superliga, zweimal kam er mit deren Herrenteam ins Finale der Champions-League.[8]

Sein bester Platz in der ITTF-Weltrangliste war Rang 63 im August und September 2003.[9]

Privat

Lengerov ist verheiratet und hat einen Sohn.[1]

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank

[10]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
AUT Europameisterschaft 2005 Aarhus DEN 2
AUT Europameisterschaft 2003 Courmayeur ITA letzte 16
BUL Jugend-Europameisterschaft (Kadetten) 1991 Granada ESP Gold
AUT Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 1994 Paris FRA Gold Silber Silber
BUL Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 1993 Ljubljana SVN Halbfinale
AUT Pro Tour 2006 St Petersburg RUS letzte 32
AUT Pro Tour 2006 Belgrad SRB Silber
AUT Pro Tour 2005 Doha QAT letzte 64 letzte 16
AUT Pro Tour 2005 Zagreb HRV Silber
AUT Pro Tour 2004 Warschau POL letzte 64
AUT Pro Tour 2004 Kairo EGY letzte 16 letzte 16
AUT Pro Tour 2004 Athen GRE letzte 64 letzte 16
AUT Pro Tour 2004 Croatia HRV letzte 64 letzte 16
AUT Pro Tour 2003 Malmö SWE letzte 32
AUT Pro Tour 2003 Aarhus DEN letzte 64
AUT Pro Tour 2003 Johor Bahru MAS letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 2003 Kobe JPN letzte 64
AUT Pro Tour 2003 Jeju-Si KOR letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 2003 Rio BRA letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 2003 Croatia HRV letzte 16
AUT Pro Tour 2002 Warschau POL letzte 64
AUT Pro Tour 2002 Eindhoven NED letzte 64
AUT Pro Tour 2002 Magdeburg GER letzte 64
AUT Pro Tour 2002 Courmayeur ITA letzte 16 letzte 16
AUT Pro Tour 2001 Farum DEN Rd 1
AUT Pro Tour 2001 Doha QAT letzte 64 letzte 16
AUT Pro Tour 2001 Chatham ENG Rd 1 letzte 16
AUT Pro Tour 2000 Warschau POL Rd 1 letzte 16
AUT Pro Tour 2000 Rio de Janeiro BRA Rd 1 letzte 16
AUT Pro Tour 2000 Fort Lauderdale USA Rd 1 letzte 16
AUT Pro Tour 2000 Chang Chun City CHN letzte 32 Viertelfinale
AUT Pro Tour 2000 Zagreb HRV letzte 16 Scratched
AUT Pro Tour 1999 Prag CZE Rd 1 Rd 1
AUT Pro Tour 1999 Linz/Wels AUT Halbfinale Rd 1
AUT Pro Tour 1999 Bremen GER Rd 1
AUT Pro Tour 1999 Melbourne AUS letzte 16 Halbfinale
AUT Pro Tour 1999 Rio de Janeiro BRA letzte 32 Rd 1
AUT Pro Tour 1999 Hopton-on-Sea ENG Rd 1
AUT Pro Tour 1999 Doha QAT Rd 1 Rd 1
AUT Pro Tour 1998 Courmayeur ITA Rd 1
AUT Pro Tour 1998 Ji' Nan City CHN letzte 32 Rd 1
AUT Pro Tour 1998 Melbourne AUS letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 1998 Houston USA Viertelfinale Halbfinale
AUT Pro Tour 1998 Wakayama JPN letzte 16 Rd 1
AUT Pro Tour 1998 Kota Kinabalu MAS letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 1998 Doha QAT Rd 1 Rd 1
AUT Pro Tour 1997 Lyon FRA Rd 1
AUT Pro Tour 1997 Gdansk POL letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 1997 Zhuhai CHN Rd 1
AUT Pro Tour 1997 Chiba JPN Rd 1 Rd 1
AUT Pro Tour 1997 Doha QAT letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 1997 Kettering ENG letzte 32 letzte 16
AUT Weltmeisterschaft 2005 Shanghai CHN letzte 128 letzte 32
AUT Weltmeisterschaft 2004 Doha QAT 6
AUT Weltmeisterschaft 2003 Paris FRA letzte 32 letzte 64
AUT Weltmeisterschaft 2001 Osaka JPN Scratched Scratched Scratched 5
AUT Weltmeisterschaft 2000 Kuala Lumpur MAS 9-12
AUT Weltmeisterschaft 1999 Eindhoven NED letzte 128 letzte 16 letzte 128
AUT Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 128 letzte 32 letzte 128 10
AUT Weltmeisterschaft 1995 Tianjin CHN letzte 128 letzte 64 Qual 9
AUT WTC-World Team Cup 1995 Atlanta USA 9
AUT WTC-World Team Cup 1994 Nimes FRA 9

Einzelnachweise

  1. a b Personendaten (abgerufen am 4. Februar 2012)
  2. Zeitschrift DTS, 1992/10 S.38
  3. Tischtennis Sportklub Wien - Vereinschronik (abgerufen am 4. Februar 2012)
  4. Jugend-Europameisterschaften (abgerufen am 9. August 2012)
  5. Zeitschrift DTS, 1995/8 S.37
  6. Zeitschrift DTS, 1996/5 S.23
  7. Zeitschrift DTS, 1999/8 S.16
  8. Festschrift der Sport Union Wolkersdorf 1946 - 2006, Seite 24-25 (abgerufen am 4. Februar 2012)
  9. ITTF-Weltrangliste (abgerufen am 4. Februar 2012)
  10. ITTF-Statistik (abgerufen am 4. Februar 2012)