Kristiina Ojuland

Kristiina Ojuland (2011)

Kristiina Ojuland (* 17. Dezember 1966 in Kohtla-Järve) ist eine estnische Politikerin. Sie war als erste Frau Außenministerin der Republik Estland.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre

Kristiina Ojuland legte 1985 das Abitur in Jõhvi ab. Sie studierte bis 1990 Rechtswissenschaft an der Universität Tartu und an der estnischen Diplomatenschule in Tallinn. 1990 bis 1992 war sie Referentin im estnischen Justizministerium, 1992/93 im estnischen Außenministerium und 1993/94 an der estnischen Vertretung beim Europarat.

Politikerin

1994 bis 2002 und seit 2005 ist sie Mitglied des estnischen Parlaments (Riigikogu), unter anderem als Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses. Ojuland gehört seit 1995 der Reformpartei (Reformierakond) an. Sie war von Januar 2002 bis Februar 2005 estnische Außenministerin. Im Juni 2004 kandidierte sie vergeblich für das Amt der Generalsekretärin des Europarats.

Auszeichnungen

Literatur

  • Munzinger Internationales Biographisches Archiv 13/2002 vom 18. März 2002 (lm)

Weblinks