Kulturverlag Polzer

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Kulturverlag Polzer wird als Familienunternehmen in zweiter Generation geführt. Im Jahr 2000 wurde er als eigenständiges Unternehmen aus der Kartenzentrale Polzer ausgegliedert.

Der Verlag gibt die Magazine Inside Festspiele – Das Programm, Inside Festspiele-Highlights und das jährlich im Juli erscheinende, ca. 160 seitige zweisprachige Magazin salon, mit deutschen und englischen Texten, heraus.

  • salon fokussiert seinen Blick auf die Musik- und Theaterproduktionen der Salzburger Festspiele, sowie auf Essays internationaler Autoren zum jährlichen Festspielmotto.
  • Inside Festspiele – Highlights erscheint vierteljährlich. Das Magazin bietet neben Interviews mit Künstlern, Kulturschaffenden, Literaten und weiteren Quer- und Vorausdenkern eine Vorschau auf die wichtigsten Festspiel-, Kunst-, Bühnenereignisse.
  • Inside Festspiele – Das Programm erscheint jährlich im Dezember und stellt den kompletten Spielplan der Salzburger Festspiele mit kurzen Werkseinführungen vor.

Seit 2005 erscheint eine Reihe von ausgewählten Buchtiteln. Die Violinschule von Leopold Mozart - in moderner Notenschrift und für heutige Schüler verständlicher Ausdrucksform - wurde sowohl in deutscher, als auch in englischer Sprache herausgegeben. Ein Textbuch zu den Salzburger Festspielen von Jan Fabre, illustrierte Gedichtbände und der Fotoband Ein Porsche geht auf Reisen von Peter Daniell Porsche, in Deutsch und Englisch, der Fotoband SaynerZeit von Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, sowie illustrierte Kinder- und Märchenbücher sind bisher erschienen.

Weblinks