Kunsttext

Ein Kunsttext ist eine gültige Fassung eines österreichischen Gesetzes, die nach In-Kraft-Treten durch Novellen ergänzt wurde. Kunsttexte sind in diesem Zusammenhang Dokumentationen, die dem Wortlaut der Rechtsvorschriften im Bundesgesetzblatt untergeordnet sind. Der Kunsttext wird ggf. mit Anmerkungen versehen.

Der Kunsttext ist für die Überprüfung der Rechtsförmlichkeit der Urfassung von Gesetzen (zu einem bestimmten Zeitpunkt) grundlegend zu nutzen.

Literatur

  • Holzinger: Die Kundmachung von Rechtsvorschriften in Österreich, in: Schäffer (Hrsg):, Theorie der Rechtssetzung,(1988) 303 (311, 313).
  • Holzinger / Manak, a.a.O., 370; Paschinger, Tagungsbroschüre zum EDV-Gerichtstag 1995, 32.
  • Mag. Martin Zach: Elektronische Kundmachung von Normtexten (am Beispiel bestimmter Verordnungen im Sozialversicherungsrecht), Universitätslehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, begutachtet von: ao. Univ. Prof. Rechtsanwalt Dr. Dietmar Jahnel, Abschlussarbeit, September 2000, überarbeitet November 2001, S. 24
  • ao. Univ. Prof. Dr. Dietmar Jahnel, (Gastkommentar):,Gesetzespublikation im Internet
  • Mag. Clemens Matthias Waß: "Freie Werke im Internet", Diplomarbeit

Weblinks