Kurt Kaindl

Kurt Kaindl. Foto aufgenommen von Walter Spielmann

Kurt Kaindl (* 1954 in Gmunden) ist ein österreichischer Fotograf, Herausgeber und Kurator. Er lebt und arbeitet in Salzburg.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Karriere

Kurt Kaindl studierte Germanistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg und promovierte 1983 zum Dr. phil., nebenbei absolvierte er eine fotografische Ausbildung am Salzburg College. 1981 war er Gründungsmitglied der Salzburger Galerie Fotohof. Seit 1990 ist er Herausgeber der Edition Fotohof im Otto Müller Verlag[1], einer Bildbandreihe zur künstlerischen Fotografie, mit Büchern von Inge Morath, Stefan Kruckenhauser, Karl-Markus Gauß, Reinhart Mlineritsch. [2][3]

Im Rahmen der Buchprojekte Die unbekannten Europäer[4] und Der Rand der Mitte[5] besuchten Kaindl und der österreichische Schriftsteller Karl-Markus Gauß kaum bekannte, meist existentiell bedrohte europäische Volksgruppen: die Aromunen, Arbëresh, Sepharden, Sorben, Gottscheer, Assyrer, Memeldeutschen, Tataren in Litauen, Zipser, Zimbern, Degesi und die Schwarzmeerdeutschen in der Ukraine. Die Bilder dieser Projekte wurden unter anderem in Dresden [6], Salzburg [7], Washington, D.C.[8], Wien[9], Budapest[10] und Bukarest[11] ausgestellt.

Publikationen

Fotografisches Werk

  • 1986 - Heinz Cibulka, Kurt Kaindl; Harald Waitzbauer. Innergebirg. Wege in die Tauern. Salzburg: Edition Fotohof.
  • 1988 - Kurt Kaindl, Harald Waitzbauer. Würzmühle. Industriearchäologie aus dem oberen Waldviertel. Salzburg: Edition Fotohof im Otto Müller Verlag.
  • 1997 - Kurt Kaindl, Hans Eichhorn. Abfischen. Salzburg: Edition Fotohof im Otto Müller Verlag.
  • 2002 - Kurt Kaindl, Karl-Markus Gauß. Die unbekannten Europäer. Salzburg: Edition Fotohof im Otto Müller Verlag.
  • 2006 - Kurt Kaindl, Karl-Markus Gauß. Der Rand der Mitte. Salzburg: Edition Fotohof im Otto Müller Verlag.
  • 2009 - Kurt Kaindl, Karl-Markus Gauß. Reisen im Niemandsland. Salzburg: Edition Fotohof im Otto Müller Verlag.

Als Herausgeber monographischer Bildbände

  • 1990 - Harald P. Lechenperg. Pionier des Fotojournalismus 1929-1937. Salzburg: Otto Müller Verlag.
  • 1992 - Inge Morath. Fotografien 1952-1992. Salzburg: Otto Müller Verlag, 1992 und 2000.
  • 1993 - Karl Heinrich Waggerl: Frauenmantel. Salzburg: Otto Müller Verlag.
  • 2003 - Stefan Kruckenhauser. In weiten Linien. Das fotografische Lebenswerk. Salzburg: Otto Müller Verlag.

Weitere Literatur

  • 2009 Die Bewahrung des Augenblicks als Einladung zur Interpretation von Wirklichkeit - Kurt Kaindl im Gespräch mit Walter Spielmann. In: Walter Spielmann. Die Einübung des anderen Blicks. Gespräche über Kunst und Nachhaltigkeit. Salzburg: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Österreichisches Lebensministerium.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Seite der Edition Fotohof auf der Homepage des Otto Müller Verlag
  2. Biographie auf der Seite des Museum Carolino Augusteum
  3. Biografie auf der Fotohof-Website
  4. Die unbekannten Europäer im Fotohof Verlag.
  5. Kritik von Der Rand der Mitte auf buchkritik.at
  6. http://www.voelkerkunde-dresden.de/index.php?id=175
  7. http://www.smca.at/presse/press_formular.php?pmid=45
  8. http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2006/01/19/AR2006011902947.html
  9. http://www.volkskundemuseum.at/index.php?id=215
  10. http://www.neprajz.hu/kiallitasok.php?menu=3&kiallitas_id=13
  11. http://www.austriacult-bucuresti.ro/page/arhiva.html