Kurt Wölfflin

Kurt Wölfflin (eigentlich Kurt Wölflingseder; * 20. Februar 1934 in Wien; † 12. September 1998 in Salzburg) war ein österreichischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Kurt Wölfflin wurde 1934 in Wien geboren, wuchs in den Niederlanden und Österreich auf und maturierte in Salzburg.[1] Der Hauptschullehrer war Mitglied der Katholischen Männerbewegung[2] und des PEN-Club-Österreich. Er schrieb Gedichte, Kurzgeschichten, Theaterstücke und Romane - außerdem viele Kinder- und Jugendbücher. Nach dem Umzug von Thalgau-Egg (Land Salzburg) nach Anthering bei Salzburg/Stadt, Ende der 1960er Jahre, erschienen die ersten Kinderbücher. Zuerst noch in Zusammenarbeit mit seiner Frau Maria, später mit der gesamten achtköpfigen Familie. [3]

Weiteres

Die Sammlung koreanischer Märchen „Die Perle des Drachenkönigs“, (Styria-Verlag, 1973) entstand unter Mitarbeit des Koreamissionars Rudi Kranewitter (Soh Ki Ho). [4]

Preise

Bibliografie

  • Hansl, der Schatzsucher, 1967
  • Die kleine Prinzessin, 1967
  • Die Prinzessin im Rosenstrauch 1968
  • Der Riese in der Schule, 1969
  • Tiere der Wildnis, 1969
  • Wer fängt den Wollknäuel, 1969
  • Miki, 1972
  • Die Perle des Drachenkönigs, *1973
  • Hanne und Andy, 1973
  • Miki und die Seeräuber, 1973
  • Das Glück hat zwei Gesichter, 1975
  • Die Großen und die Kleinen, 1976
  • Ich bin ich, 1976
  • Das kleine Kinkerlitzchen, 1977
  • Du hast einen Freund, 1978
  • Oma gib Gas, 1978
  • Ein Haus im Grünen, 1979
  • Feriensafari, 1981
  • Die Prinzessin auf dem Schneevogel, 1981
  • Ein Tausender für Charlie, 1982
  • Der Junge auf dem Baum, 1982
  • Ein weißer Mercedes, 1983
  • Ich glaube an das Leben, 1984
  • Der Chef ist die Oma, 1986
  • Der Turm, 1987
  • Micha und Schwarzer Wolf, 1987
  • Der Riese in der Stadt, 1988
  • Die Rose des Erzbischofs, 1989
  • Das Löwenzahnkamel, 1992
  • Das Mädchen, der Fisch und die Vögel, 1999
  • Die Nachtigall, 2004

Belege

  1. Salzburger Literaturnetz
  2. streifzuege.org –- Beitrag von Tochter Maria Wölflingseder
  3. Welt der Frau (Periodika) Juli/August 1975 S. 2-6
  4. Welt der Frau (Periodika) März 1974 S. 39 (Angaben zu Soh Ki Ho)

Weblinks