Längsee (Tirol)

Längsee
Längsee, im Hintergrund der Zahme Kaiser
Längsee, im Hintergrund der Zahme Kaiser
Geographische Lage Thierberg bei Kufstein, Tirol, Österreich
Zuflüsse Bach
Abfluss unterirdisch zum Hechtbach → Kieferbach
Daten
Koordinaten 47° 35′ 58″ N, 12° 9′ 17″ O47.59944444444412.154722222222Koordinaten: 47° 35′ 58″ N, 12° 9′ 17″ O
Längsee (Tirol)
Längsee
Fläche 4,6 haf5
Maximale Tiefe 20 mf10

Der Längsee ist der unzugänglichste der 6 Seen westlich von Kufstein. Er liegt inmitten eines Waldes und hat sehr dunkles Wasser.

Der See hat nur einen kleinen Bach als Zufluss. Als Badesee ist der Längsee nicht sehr beliebt, da sein Strand keine Liegeflächen aufweist, sondern fast ausschließlich steil abfallende Ufer.

Die "Thierberg-Seen" (Pfrillsee, Längsee, Hechtsee, Egelsee) sind tektonische Erscheinungen, kleine Einsturzbecken, die möglicherweise durch Hohlräume oder andere Karstphänomenen begünstigt wurden. Der Inntalgletscher hatte sie allerdings in der letzten Eiszeit ausgeräumt, ausgeschürft und mit Moränenschutt und Schmelzwassersedimenten abgedämmt.

Allerdings neigt der Längsee stark zur Verlandung. Sein Abfluss verschwindet in einem Karstloch, tritt hinter einem Hügel westlich wieder aus und vereinigt sich mit dem Hechtbach, der den natürlichen Zufluss des Hechtsees darstellt.

Weitere Seen in und rund um Kufstein: Stimmersee, Maistaller Lacke, Thiersee, Pfrillsee, Hechtsee, Egelsee