Lärchwandschrägaufzug

Lärchwandschrägaufzug
Lärchwandschrägaufzug
Lärchwandschrägaufzug
Streckenlänge: 0,82 km
Spurweite: 8200 mm
Maximale Neigung: 810 
Höchstgeschwindigkeit: 10,8 km/h
Höhendifferenz: 431 m
Kapazität: 185 Personen
Bundesland (A): Salzburg

Der Lärchwandschrägaufzug befindet sich bei Kaprun in Österreich im Nationalpark Hohe Tauern und wurde 1941 erbaut mit einem Fassungsvermögen von 141 Personen. Er verwendet von allen personenbefördernden Schienenfahrzeugen mit 8200 mm die größte Spurweite.

Übersicht

Auf einer Länge von 820 Metern überwindet er 431 Höhenmeter und ist somit der größte Schrägaufzug Europas. Der Lärchwandschrägaufzug ging 1952 in Betrieb und diente ursprünglich als Transporteinrichtung für den Bau der Kraftwerkgruppe Glockner-Kaprun. Der Aufzug wurde bis 1999 von der Tauernkraftwerke AG betrieben, die durch Fusion der Wasserkraft-Erzeugungsfirmen in der VERBUND Hydro Power AG aufging.

Heute dient er als Aufzug für Touristen, die die Hochgebirgsstauseen von Kaprun besuchen. Es existiert ein Busverkehr von Kesselfall-Alpenhaus über den Lärchwandschrägaufzug vorbei am Stausee Wasserfallboden zum Stausee Mooserboden auf 2.040 m Höhe.

Weblinks

47.20591666666712.71925Koordinaten: 47° 12′ 21,3″ N, 12° 43′ 9,3″ O